1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Romeo und Julia“ hinter Gittern

"Romeo und Julia auf Bautzen II" heißt ein Theaterstück, das an diesem Samstag (26.10.2002) im ehemaligen Stasi-Gefängnis Bautzen II uraufgeführt wird. Es ist die Geschichte eines Liebespaares in der DDR zu Beginn der 80er Jahre, das den SED-Staat illegal verlassen will. Die Liebenden werden gefasst und inhaftiert. Ihre gegenseitige Sehnsucht verknüpft Düwell mit Szenen aus Shakespeares "Romeo und Julia". Die Liebe der jungen Leute zerbricht. Julia wird von der Bundesrepublik freigekauft, Romeo in den DDR-Alltag entlassen.

"Die Gemeinschaftsproduktion des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen und der Gedenkstätte Bautzen basiert auf Archiv-Dokumenten der Gedenkstätte Bautzen sowie des früheren Stasi-Gefängnisses Berlin-Hohenschönhausen. In der ehemaligen Sonderhaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit Bautzen II waren von 1956 bis Ende 1989 vor allem politische Gegner des SED-Staates inhaftiert. Dazu gehörten der erste DDR-Außenminister Georg Dertinger, der Verleger Walter Janka und der Schriftsteller Erich Loest. Nach 1992 entstand in Bautzen II eine Gedenk- und Begegnungsstätte für Opfer von Gewaltherrschaft.

  • Datum 24.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2lwV
  • Datum 24.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2lwV