1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Rolf Peffekoven: Steuerreform nicht nur über neue Schulden finanzieren

Finanzwissenschaftler im Interview mit DW-RADIO

Das Vorziehen der geplanten Steuerreform dürfe "nicht einzig über neue Schulden finanziert werden. Das bringt nur weiteren Vertrauensverlust bei den Bürgern in die Steuerpolitik der Bundesregierung", sagte Rolf Peffekoven, Direktor des Instituts für Finanzwissenschaft an der Universität Mainz, in einem Interview mit DW-RADIO. Nur eine vernünftige Gegen-finanzierung bringe die erhofften Wachstumseffekte.

Der Finanzwissenschaftler und ehemalige Wirtschaftsweise sprach sich für das Konzept des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz aus. Deutschland brauche "dringend ein neues, vereinfachtes Steuersystem". Die Finanzpolitik der vergangenen Jahre, so Peffekoven gegenüber DW-RADIO weiter, "hat aus dem deutschen Steuersystem einen einzigen Trümmerhaufen gemacht".

6. November 2003
217/03

Sie möchten künftig die Pressemitteilungen der Deutschen Welle per Mail? – Bitte schreiben Sie uns: dwkomm@dw-world.de

  • Datum 06.11.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ILP
  • Datum 06.11.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ILP