1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Robben zum 'Fußballer des Jahres' gewählt

Der FC Bayern München holt nach dem Supercup die nächsten Titel: Arjen Robben ist "Fußballer des Jahres". Zum "Trainer des Jahres" wurde erstmals ein Ausländer gewählt.

Arjen Robben jubelt (Foto: AP)

Arjen Robben räumt in erster Bundesligasaison fast alle Titel ab

Bei der traditionellen Umfrage des Fachmagazins "Kicker" unter 925 Journalisten erhielt Robben 445 Stimmen. Das sind mehr als doppelt so viele wie sein Vereinskollege Bastian Schweinsteiger, für den 180 votierten. Dritter wurde Münchens Shootingstar Thomas Müller.

Der Hamburger Uwe Seeler war vor 60 Jahren der "Fußballer des Jahres". Franz Beckenbauer hält bis heute den Rekord mit vier Auszeichnungen. Erst 2004 wurde mit dem Brasilianer Ailton, damals bei Werder Bremen erfolgreich, erstmals ein ausländischer Spieler "Fußballer des Jahres" in Deutschland. Robben ist nun der dritte Ausländer in Folge, der ausgezeichnet wurde. Ihm gingen in den vergangenen Jahren der Franzose Franck Ribéry und der Brasilianer Grafite vom VfL Wolfsburg voran.

Louis van Gaal (Foto: AP)

Louis van Gaal gewinnt als erster Ausländer

Bei den Trainern wurde mit Bayerns Meistercoach Louis van Gaal erstmals ein Ausländer gekürt. Der Niederländer gewann vor dem Schalker Felix Magath. Bei den Frauen triumphierte wie 2009 Bundesliga-Torschützenkönigin Inka Grings vom FCR 2001 Duisburg, die mit 201 Stimmen knapp vor Fatmire Bajramaj (181) landete.

"Super Saison"

Arjen Robben bezeichnete die Auszeichnung als große Ehre. Sie sei eine Belohnung für eine "super Saison". Nur ein Sieg habe gefehlt, erinnerte der 26-Jährige: das Champions-League-Finale, bei dem München an Inter Mailand scheiterte. Mit den Niederlanden verlor Robben zudem im Finale der Fifa-Weltmeisterschaft gegen Spanien.

Bei dem Turnier in Südafrika musste der Niederländer während der ersten Partien wegen einer Verletzung pausieren. Wie in dieser Woche bekannt wurde, hat er sich bei der Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen. Nach Meinung seiner Vereinsmannschaft eine Folgeverletzung des angeblich leichten Muskelfaserrisses von vor der WM.

Autor: Michael Borgers

Redaktion: Oliver Samson

Die Redaktion empfiehlt