1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Rinderkotelett mit Sauce Bernaise - Euromaxx à la carte

In der ältesten Brasserie von Limoges "Le Versailles" steht seit Jahrzehnten eine der bekanntesten regionalen Spezialitäten auf der Speisekarte: Rinderkotelett vom Limousin-Rind mit Sauce Bernaise. Ein einfaches Gericht, das durch die hohe Qualität des Fleisches geadelt wird.

Video ansehen 03:57

Ein Kotelett (700g/Person) kostet rund 35 Euro. Das Fleisch stammt von den so genannten Limousin-Rindern. Deren rotes, zartes Fleisch ist auch außerhalb Frankreichs bei Gourmetköchen gefragt. Der Chefkoch des "Le Versailles" bereitet für uns "Rinderkotelett mit Sauce Bernaise" zu. In der hügeligen Landschaft der Region Limousin weiden Rinder, für die bei Auktionen mehrere tausend Euro geboten werden. In Limoges waren bereits im 19. Jahrhundert rund 50 Metzger-Familien ansässig, da die Hauptstadt der Region schon damals für das beste Rindfleisch Frankreichs stand, nach dem sich Adelige und Königsfamilien die Finger leckten. Die Limousin-Rinder zählen zu den besten Fleischrassen. Sie sind robust, vital und langlebig. Das Fleisch ist zart, saftig, hat nicht zu viel Fett. Das Füttern von Kraftfutter ist verboten, die Tiere leben zu 95 Prozent von Gras und Heu, sind fast das ganze Jahr draußen. Die Sauce Bernaise verdankt ihren Namen der im Südwesten von Frankreich gelegenen Provinz Béarn. Entstanden ist sie in Saint-Germain-en-Laye, einem kleinen Ort in der Nähe von Paris: Hier lebte und arbeitete in den 1830er-Jahren der aus Béarn stammende Küchenchef Jules Collinet im Hotel-Restaurant Pavillon Henri IV. Dort bereitete er in dieser Zeit zum ersten Mal die Sauce Bernaise, die später in die Geschichte der französischen Kochkunst einging.