1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Riga und Moskau vereinbaren Zusammenarbeit

- Das neue Abkommen soll die Beziehungen beider Städte auf eine neue Grundlage stellen

Riga, 13.12.2001, LETA, engl., aus Moskau

Der Bürgermeister von Riga Gundars Bojars und Moskaus Bürgermeister Jurij Luschkow haben heute im Moskauer Stadtrat ein Rahmenabkommen über Zusammenarbeit in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie sowie im humanitären und kulturellen Sektor unterzeichnet. Das Abkommen wird nunmehr als Grundlagedokument für die Entwicklung der Kooperation beider Städte dienen. Die einzelnen Projekte der Zusammenarbeit und detaillierte Regelungen sollen weitere Dokumente enthalten, die zwischen Institutionen und Organisationen beider Seiten unterzeichnet werden.

Nach Unterzeichnung des Rahmenabkommens setzten der Vorsitzende des Rigaer Schulrates Guntis Helmanis und die stellvertretende Bürgermeisterin von Moskau Larissa Kournischowa ihre Unterschrift unter eine Vereinbarung über Kooperation im Bildungswesen.

Anwesend bei der Veranstaltung im Moskauer Stadtrat waren die für die Koordinierung der Zusammenarbeit zuständigen Gruppen beider Seiten, Lettlands Botschafter in Russland Normans Penke sowie Vertreter der russischen Regierung.

Das zeitlich nicht befristete Abkommen sieht den Ausbau der Zusammenarbeit beider Städte auf der Grundlage der Prinzipien der dauerhaften Partnerschaft vor, die den Interessen Rigas und Moskaus entsprechen.

Riga und Moskau werden Erfahrungen in den Bereichen Unternehmertum und Privatinitiative, Entwicklung von Aktienmärkten, Privatisierung, Antimonopol- und Steuerpolitik sowie Überwindung von sozialen und Beschäftigungsproblemen austauschen.

Beide Städte vereinbaren, günstige Voraussetzungen für die Entwicklung der Wissenschaft zu schaffen. Vorrangige Bedeutung soll dabei die Entwicklung neuer Grundstoffe und deren industrielle Umsetzung, der Bekämpfung von Krankheiten sowie Forschungen im Sektor der Telekommunikation und der Informationstechnologie zukommen.

Zur Zusammenarbeit Rigas und Moskaus im Bildungswesen wird der Austausch von Studenten und Dozenten gehören. Beide Seiten kamen auch überein, "für Bildungsmöglichkeit in der eigenen Muttersprache zu sorgen".

Die Vereinbarung über den Ausbau der kulturellen Beziehungen beinhaltet die Förderung von Kunstausstellungen, das Organisieren von Reisen und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der nationalen und der Volkskunst.

Beide Seiten werden Informationen über Aufenthaltsmöglichkeiten in lettischen und russischen Sanatorien austauschen. (...) (TS)

  • Datum 14.12.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1UYC
  • Datum 14.12.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1UYC