1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Afrika

Riesendiamant in Botswana gefunden

Der in Botswana im Süden Afrikas entdeckte Edelstein ist ungefähr so groß wie ein Tennisball und sein Wert ist unschätzbar. Es ist der größte Fund seiner Art seit mehr als einem Jahrhundert - aber nicht aller Zeiten.

Der 1111 Karat schwere Edelstein stammt aus dem Karowe-Bergwerk, wie der kanadische Minenbetreiber Lucara mitteilte. Solange er noch nicht vollständig analysiert ist, kann man laut Branchenexperten nicht sagen, wie viel er wert ist. Fest steht aber, dass er ein äußerst teurer Klunker werden kann.

Das hängt unter anderem von möglichen Einschlüssen und der endgültigen Färbung ab sowie davon, wie er sich im Falle eines Schliffs verhält.

Wird der Jahrhundertfund zerteilt?

Laut der Minengesellschaft Lucara handelt es sich um den zweitgrößten jemals entdeckten Diamanten. Der größte Rohdiamant der Welt war 1905 im südafrikanischen Cullinan gefunden worden. Der Edelstein mit 3106 Karat wurde später zerkleinert. Die daraus entstandenen Einzeldiamanten sind nun Teil der britischen Kronjuwelen.

Die Aktie von Lucara schoss nach dem Jahrhundertfund von Botswana in die Höhe. An der Stockholmer Börse stieg der Kurs bis zum Donnerstagmittag um 34 Prozent. Botswana ist hinter Russland der zweitgrößte Diamantenproduzent der Welt.

Welche Preise Diamanten erzielen können, zeigt eine Auktion in der vorigen Woche in Genf. Für die Rekordsumme von 45 Millionenen Euro ersteigerte dort ein chinesischer Geschäftsmann aus Hongkong einen blauen Diamanten, den er anschließend nach seiner Tochter "Blue Moon of Josephine" benannte. Der Rohdiamant von 29,62 Karat war im Januar 2014 in Südafrika entdeckt und in sechsmonatiger Arbeit in New York geschliffen worden. Laut dem Auktionshaus Sotheby's ist der "Blue Moon of Josephine" der größte Stein mit dem seltenen Blau, der je versteigert wurde.

uh/kle (afp,dpa)