1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Reus lässt Frankfurt keine Chance

Bayern, Leverkusen und Dortmund können ihre Spiele gewinnen und führen weiter die Tabelle an. Jens Keller holt mit seiner Schalker Mannschaft einen Punkt in Mainz und atmet auf. Insgesamt treffen drei Spieler doppelt.

Im Topspiel am Samstagabend feierte Borussia Dortmund einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg gegen Eintracht Frankfurt, obwohl der deutsche Meister 45 Minuten lang in Unterzahl spielte. Die Eintracht-Fans hatten gerade erst in der ausverkauften Dortmunder Arena Platz genommen als ihre Mannschaft schon mit zwei Toren zurück lag. Marco Reus war nicht zu halten und erzielte seine Saisontore neun und zehn (8. Minute/9.). Julian Schieber sorgte in der 31. Minute für einen negativen Höhepunkt: Wegen wiederholten Foulspiels musste der Lewandowski-Ersatz mit Gelb-Rot vom Platz.

Trotz Unterzahl bestimmte der BVB in beeindruckender Art und Weise aber weiter das Geschehen, die Gäste fanden nie richtig ins Spiel. Nach einer traumhaften Kombination erhöhte Reus sogar auf 3:0 (65.). Ab der 74. Minute war die Partie dann numerisch wieder ausgeglichen: Takashi Inui wurde mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen. Eine tolle Partie des deutschen Meisters, allerdings mit einem Wehrmutstropfen: Mit Schieber verliert Trainer Jürgen Klopp auch seinen letzten Stürmer und muss in den kommenden Spielen nun improvisieren.

Bastos rettet Schalke

Michel Bastos stoppt die Schalker Talfahrt und sorgt mit seinem Doppelpack für Erleichterung bei den "Königsblauen". Das Team von Trainer Jens Keller erkämpfte sich ein verdientes 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen den FSV Mainz 05. Doch zunächst sah es alles andere als gut für die Keller-Elf aus. Andreas Ivanschitz erzielte in der 27. Minute die verdiente Führung für die Mainzer. Doch Schalke gab nicht auf und kam durch Neuzugang Michel Bastos zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer (41. Minute).

Schalke investierte viel und kämpfte sich ins Spiel zurück, doch das Tor machten erneut die Mainzer: Zdenek Pospech traf zur 2:1-Führung (63.). Am Ende war es erneut Bastos, der die Schalker Verantwortlichen jubeln ließ. In der 83. Minute erzielte der Brasilianer das 2:2. Schalke 04 holt nach zwei Spielen wieder einen Punkt und beweist viel Kampfgeist.

Fürth vor Abstieg

Für Greuther Fürth scheint das Abenteuer Bundesliga bereits nach einer Saison schon wieder vorbei zu sein. Der Tabellenletzte verlor gegen Fortuna Düsseldorf 0:1 (0:1). Für das Team von Trainer Mike Büskens war es die insgesamt 14. Pleite in dieser Spielzeit. Düsseldorf dagegen macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Fortuna begann druckvoll und hatte durch einen Foulelfmeter schon früh die Führung auf dem Fuß, doch Fortuna-Stürmer Dani Schahin scheiterte am guten Fürther Schlussmann Wolfgang Hesl (3.). Besser machte es Axel Bellinghausen nur 15 Minuten später: Ein Abwehrfehler des Tabellenletzten nutzte der 29-Jährige zur 1:0-Führung. Nach einer Gelb-Roten-Karte gegen Jozsef Varga spielte das Team von Trainer Mike Büskens ab der 38. Minute in Unterzahl und blieb ohne zwingende Torchancen.

Freiburg weiter auf Kurs

Der Sportclub aus Freiburg bejubelt einen knappen Sieg gegen Werder Bremen. (Foto: dpa)

Der Sportclub aus Freiburg bejubelt einen knappen Sieg gegen Werder Bremen

Unter den Augen seines neuen Sportdirektors Thomas Eichin verlor Werder Bremen gegen den SC Freiburg in einer spektakulären Partie mit 2:3 (1:1). Der Freiburger Max Kruse brachte die Gäste in der 36. Minute in Führung, doch Nils Petersen sorgte nur wenig später für den Ausgleich (39.). Auch in der zweiten Hälfte waren die Freiburger das bessere Team.

Daniel Caligiuri verwandelte einen Foulelfmeter in der 54. Minute zum 1:2, doch Bremen steckte nicht auf kam durch Petersens zweiten Treffer zum erneuten Ausgleich (65.). Den Schlusspunkt setzten aber wieder die Freiburger: Matthias Ginter mit dem Siegtreffer in der 71. Minute. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich belegt aktuell den fünften Rang und ist weiter auf Europa-League-Kurs. Bremen dagegen dümpelt weiter im Mittelfeld der Tabelle herum.

Leverkusen bleibt oben dran

Stefan Kießling sorgte für einen ungefährdeten Leverkusener 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den FC Augsburg. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erzielte Kießling die 1:0-Führung in der 26. Minute. Es war bereits sein 15. Saisontreffer. Auch am zweiten Tor war der Stürmer maßgeblich beteiligt: Nach einem Kießling-Pass machte Sven Bender das 2:0 (75.). Der Augsburger Anschlusstreffer durch Sascha Mölders kam zu spät (89.). Für die Augsburger war es die erste Niederlage im Jahr 2013, sie bleiben auf dem 17. Tabellenplatz mit mittlerweile zehn Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Nur knapp 40 Stunden nach dem spektakulären 3:3-Unentschieden gegen Lazio Rom, musste Borussia Mönchengladbach bereits beim Hamburger SV antreten. In einer mäßigen Anfangsphase sorgte Rafael van der Vaart in der 24. Minute für das erste Highlight: Der HSV-Star drosch den Ball aus knapp 30 Metern ins linke Toreck und erzielte so den Siegtreffer für sein Team. Kurios: van der Vaart hatte in einem Interview vor dem Spiel ein Tor angekündigt. Die Norddeutschen schnuppern nach dem Sieg weiterhin an den internationalen Plätzen.

Bayern dominiert weiter

Bereits am Freitag konnte Bayern München seine Rekordjagd weiter fortsetzen. Das Team von Trainer Jupp Heynckes gewann gegen den VfL Wolfsburg verdient mit 2:0 (1:0). Stürmer-Star Mario Mandzukic sorgte per Fallrückzieher in der 36. Spielminute für die Führung, ehe Arjen Robben mit seinem ersten Saisontor in der Nachspielzeit (90.+2) alles klar machte.

Am Sonntag (17.02.2013) kommen dann noch die anderen beiden Europa-League-Teilnehmer zum Zug: Der VfB Stuttgart reist nach Hoffenheim zur TSG und Hannover 96 ist zu Gast in Nürnberg.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema