1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Restaurant auf dem Dach - "Gastspiel für Olympia" (04) - Euromaxx serie

Millionen Besucher wollen die olympischen Sommerspiele in der britischen Hauptstadt erleben. Um für den Ansturm während der Spiele gerüstet zu sein, sind für das sportliche Großereignis überall in London so genannte Pop-ups entstanden. Hotels, Restaurants und Geschäfte, die nach der Abschlussfeier wieder verschwinden.

Video ansehen 04:08
Londons Gastronomen lassen sich was einfallen, um die Olympiabesucher anzulocken. Einige gehen in Richtung des Geschehens und eröffnen Pop-ups nah beim Olympiagelände oder fallen durch ungewöhnliche Lagen auf. The Cube ist ein wanderndes Gourmetrestaurant, das nach Brüssel und Mailand jetzt in der britischen Hauptstadt Station macht. Der "Würfel” sitzt auf der Royal Festival Hall, mit Panorama-Blick über die Themse auf Big Ben und das London Eye. Minimalismus und Exklusivität geben sich die Hand - ein einziger langer Tisch hat Platz für gerade einmal 18 Leute. Am Herd stehen abwechselnd sechs britische Starköche, Inhaber von insgesamt acht Michelin-Sternen. Die Preise liegen bei zwei- bis dreihundert Euro. Jimmy´s Supper Club ist eine Institution in der Londoner Restaurantszene. Als Pop-up zieht das Restaurant von Chefkoch Jimmy Garcia für einen Monat in ein altes Lagerhaus nah beim Olympiagelände. Von hier aus kann man den Jubel aus dem Stadion und die Atmosphäre hören. Die Betreiber wollen auch dort ihr Konzept, Kunst und Essen (unten Ausstellungsräume, oben Restaurant), den Gästen Londons präsentieren. Ein Fünf-Gänge-Menü kostet dort zwischen 30 und 40 Euro. Der angesagte Club "Flat Iron" im East End hat ein Restaurant namens "Flat Iron Pop up Steak and Cocktail Project" über einem Pub eröffnet - extra für Olympia. Serviert werden ausschließlich Steaks und Cocktails. Ein Steak kostet 13 Euro.