1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Unsere Experten

Resistente Keime bekämpfen

Wir sprechen mit Prof. Dr. Torsten Bauer darüber, wie man sich vor der Ansteckung mit Bakterien schützen kann, bei denen Antibiotika nicht mehr wirken und was Krankenhäuser tun, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Video ansehen 07:55

Video ansehen

Keime, die resistent geworden sind gegenüber Antibiotika, sind nach Expertenschätzungen für 700.000 Todesfälle im Jahr weltweit verantwortlich.In Deutschland sterben schätzungsweise jährlich 15.000 Menschen an einer Infektion mit einem solchen Erreger.

Gerade in Krankenhäusern sind resistente Keime eine ernste Bedrohung. Denn für Immungeschwächte, also Kranke, ältere Menschen oder kleine Kinder ist der kontakt mit den Keimen besonders gefährlich. Die Bakterien lösen beispielsweise Infektionen von Haut, Muskeln und inneren Organen aus. Die Übertragung der Keime erfolgt meist durch die Hände des Klinikpersonals, über kontaminierte Oberflächen und medizinische Geräte. Aber nicht nur in Krankenhäusern sind resistente Keime verbreitet. In der Tiermast werden massiv Antibiotika eingesetzt und bei unsauberer Verarbeitung im Schlachthof können resistente Keime bis zum Verbraucher gelangen.

Der Pneumologe und Internist Professor Dr. Torsten Bauer ist Chefarzt der Lungenklinik Heckeshorn. Das ist die Klinik für Pneumologie des Helios-Klinikums Emil von Behring in Berlin. Außerdem ist er Experte für multiresistente Keime.

HELIOS Klinikum Emil von Behring,

Klinik für Pneumologie, Lungenklinik Heckeshorn

Chefarzt Professor Dr. med. Torsten Bauer

Walterhöferstraße 11

D- 14165 Berlin

http://www.helios-kliniken.de/klinik/berlin-zehlendorf

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema