1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Renault lässt Autokrise hinter sich

Ähnlich wie andere große Autobauer hat der französische Konzern Renault die Wirtschaftskrise im ersten Halbjahr 2010 überwunden: Renault konnte einen Gewinn von 780 Millionen Euro verbuchen nach einem Verlust von 2,7 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag in Paris mit. Der Umsatz legte um 23 Prozent auf insgesamt 19,67 Milliarden Euro zu. Der französische Autobauer erwartet ein weltweites Wachstum am Fahrzeugmarkt von rund acht Prozent in diesem Jahr, allerdings dürfte die Nachfrage am europäischen Markt um rund sieben bis acht Prozent zurückgehen. Insgesamt wurden die Aussichten für das zweite Halbjahr als "ungewöhnlich unsicher" eingeschätzt. Wie andere Autobauer hatte Renault in den vergangenen Monaten von den Abwrackprämien für Altautos in Europa profitiert. Im Krisenjahr 2009 hatte Renault aber trotz der Prämien einen Verlust von 3,125 Milliarden Euro hinnehmen müssen.