1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schwerpunkte

Religion und Glaubensfreiheit im Zeitalter des Fundamentalismus

Montag, 20. Juni 2011, 14:00 Uhr im Raum Stücklen

default

Die Religions- und Glaubensfreiheit werden als grundlegendes Menschenrecht oft unterschätzt, doch sie ist ein essenzieller Bestandteil freier, demokratischer Gesellschaften. Ohne sie sind ein demokratischer Staat und eine neutrale Weltanschauung unmöglich. Religionsfreiheit muss allerdings von den religiösen Gemeinschaften unterstützt werden, um in einem jeweiligen Land tatsächlich möglich zu sein. Deshalb werden Vertreter der drei führenden Weltreligionen – Islam, Christentum und Buddhismus – miteinander diskutieren.

Moderation:
Thomas Schirrmacher
Director of the International Institute for Religious Freedom

Panelists:
Somseen Chanawangsa
Lecturer and writer

Abdullah Saeed
Sultan of Oman Professor of Arab and Islamic Studies & Director, National Centre of Excellence for Islamic Studies

WWW-Links