1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Rekordstrafe für British Airways

Die britische Fluggesellschaft British Airways (BA) muss wegen illegaler Preisabsprachen ine Rekordstrafe von bis zu 520 Millionen Euro zahlen. Die britische Wettbewerbshüter verdonnerten BA am Mittwoch zu einem Bußgeld von 121,5 Millionen Pfund (180 Millionen Euro) - das höchste in der Unternehmensgeschichte. Dazu wird jedoch noch eine Strafe in den USA hinzukommen, so dass BA mit einer Gesamtstrafe von bis zu 350 Millionen Pfund rechnet. BA hatte mit dem Wettbewerber Virgin Atlantic Airways von August 2004 bis Januar 2006 Treibstoffzuschläge für Langstreckenflüge abgesprochen. In dieser Zeit stiegen die Zuschläge für einen normalen Langstreckenflug bei BA und bei Virgin Atlantic nach Angaben des Office of Fair Trading (OFT) von etwa fünf Pfund je Ticket auf etwa 60 Pfund. Virgin hatte die Absprachen selbst angezeigt und bleibt deshalb straffrei.