1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Rekordpreis schon nach einem Tag überboten

Der bisher höchste Preis für ein nach dem Zweiten Weltkrieg entstandenes Kunstwerk ist schon nach einem Tag überboten worden. Die monumentale Stahlskulptur "Cubi XXVIII" des amerikanischen Künstlers David Smith (1906-1965) wurde am Mittwochabend (Ortszeit) von einem New Yorker Kunsthändler bei Sotheby's für 23,8 Millionen Dollar (19,8 Millionen Euro) ersteigert. Das war das Doppelte des Schätzpreises.

Erst am Dienstag hatte das Gemälde "Hommage an Matisse" des amerikanischen Malers Mark Rothko (1903-1970) 22 Millionen Dollar (19 Millionen Euro) erzielt. Die Skulptur von Smith, entstanden im Todesjahr des Künstlers 1965, war von einem texanischen Ölerben angeboten worden. Sie gehört zu einer Serie, doch die meisten anderen Arbeiten stehen bereits in Museen, so dass in absehbarer Zeit nichts mehr davon auf den Markt kommen dürfte. Mit der Cubi-Serie war der amerikanische Metallplastiker am Ende seines Lebens zur Dreidimensionalität zurückgekehrt, nachdem er sich zuvor auf bemalte Stahlplatten konzentriert hatte.

  • Datum 10.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7RBE
  • Datum 10.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7RBE