1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Rekordpreis für blauen Diamanten

Der über zwölf Karat schwere "Blue Moon" aus einer südafrikanischen Mine war das Prunkstück der Juwelenauktion von Sotheby's in Genf. Für 48,6 Millionen Schweizer Franken (45 Millionen Euro) wechselte er den Besitzer.

Der neue Eigentümer ist ein privater Sammler in Hongkong, wie das Auktionshaus auf Twitter mitteilte. Nach Angaben von Sotheby's blieb der Erlös zwar unter der zuvor abgegeben Höchstschätzung - dennoch wurde für den "Blue Moon" der höchste Preis pro Karat erzielt, der jemals für einen Edelstein dieser Art gezahlt wurde. Der Nettopreis - ohne Kaufprämie für das Auktionshaus - belief sich auf 43,2 Millionen Franken.

Das Schmuckstück ist aus einem Rohdiamanten von 29,62 Karat gefertigt worden, der im Januar 2014 in einer Mine in Südafrika entdeckt worden war. Für das Bearbeiten und Polieren des Diamanten brauchten Experten in New York sechs Monate.

Von größter Reinheit

Das Prädikat "Fancy Vivid Blue", das diesem Edelstein zuerkannt wurde, gilt als die seltenste und gefragteste Farbausprägung bei blauen Diamanten. Der "Blue Moon" ist zudem laut Sotheby's der größte Stein mit diesem seltenen Blau, der je versteigert worden ist. Er sei zudem von größter Reinheit.

Am Dienstagabend hatte bereits einer der weltweit größten rosafarbenen Diamanten für den Rekordpreis von 26,6 Millionen Euro in Genf den Besitzer gewechselt. Die Auktion fand bei Sotheby's Konkurrenten Christie's statt.

se/wl (dpa, ape, afp)