1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Rekord für einen Monet - Herbstauktionen bei Sotheby's und Christie's

In New York sind die Herbstauktionen von Sotheby's und Christie's in vollem Gange. Gemälde großer Künstler erreichen Rekordsummen. So wechselte das Bild "Meule" von Monet für 81,4 Millionen Dollar den Besitzer.

Wenn bei den Auktionshäusern Christie's und Sotherby's in New York die Herbstauktionen beginnen, dann wartet die Kunstwelt gespannt auf neue Rekordsummen. So wurde das Gemälde mit dem Titel "Meule" des französischen Impressionisten Claude Monet beim Auktionshaus Christie's gerade zum Rekordpreis von 81,4 Millionen Dollar (76,1 Millionen Euro) ersteigert. Das Bild lag damit um rund eine Million Dollar über dem bislang gezahlten Höchstpreis für ein Monet-Werk: Im Juni 2008 war sein Gemälde "Le Bassin aux Nympheas" in London für 80,4 Millionen Dollar versteigert worden.

Berühmte Künstler bei Sotheby's und Christie's

Das Bild "Untitled XXV" von dem holländischen Maler Willem de Kooning ging vor wenigen Tagen zum Rekordpreis von 66,3 Millionen Dollar (61,7 Millionen Euro) an einen anonymen Bieter. Es ist das höchste Gebot, das je für einen de Kooning abgegeben wurde, der einer der wichtigsten Vertreter des abstrakten Expressionismus ist. Der niederländsche Künstler, der zuletzt in den USA lebte, hatte das zwei mal 2,20 Meter große Bild 1977 als Teil einer ganzen Serie gemalt. Vor zehn Jahren war es schon einmal für 27,1 Millionen Dollar versteigert worden, damals der höchste Preis, den bis dahin je ein Kunstwerk der Nachkriegszeit bei einer Auktion erzielt hatte.

In dieser Woche versteigerten die renommierten Auktionshäuser Sotheby's und Christie's bereits eine ganze Reihe begehrter Werke von berühmten Künstlern. Am Montag wechselte das Bild "Mädchen auf der Brücke", ein Meisterwerk des Norwegers Edvard Munch, bei Sotheby's für 54,5 Millionen Dollar den Besitzer. 

Auktionshaus Christie’s - Gemälde Mädchen auf der Brücke von Edvard Munch (picture-alliance/AP Photo/R. Drew)

"Mädchen auf der Brücke" von Edvard Munch

Außerdem bei Sotherby's zu haben: ein wiederentdecktes Gemälde der mexikanischen Malerin Frida Kahlo mit dem Titel "Mädchen mit Halskette". Es könnte in der nächsten Woche zwischen 1,5 und zwei Millionen Dollar bringen.

Letzte Woche wurde bei Sotherby's in London bereits die private Kunstsammlung von David Bowie, der im Januar verstorben war, versteigert und brachte dem Auktionshaus über 41 Millionen Pfund (47,5 Millionen Euro).

Warten auf den großen Coup

Noch hoffen die Auktionshäuser auf einen großen Coup wie im vergangenen Jahr. "Die Frauen von Algier", ein Gemälde von Pablo Picasso, ging im vergangenen Herbst bei Christie's für 179,4 Millionen Dollar an eine Privatperson. Ebenfalls bei Christie's wechselte "Nu couché" des italienischen Malers Amedeo Modigliani für 170,4 Millionen Dollar den Besitzer und gehört jetzt einem Milliardär aus China.

Das teuerste Gemälde der Welt soll übrigens im vergangenen Jahr privat verkauft worden sein. Es handelt sich um das Werk "Nafea Faa Ipoipo (Wann willst du heiraten?)" des französischen Impressionisten Paul Gauguin aus dem Jahr 1892. 300 Millionen Dollar soll es dem Vorbesitzter laut New York Times gebracht haben. Doch weder der Käufer, noch der Verkäufer sind bekannt, und auch die Summe bleibt ein Gerücht.

gr/bb (dpa, ap)

Die Redaktion empfiehlt