1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Rekord bei internationalen Übernachtungen

Deutschlands Incoming-Tourismus kann das Jahr 2016 mit dem siebten Rekordergebnis in Folge abschließen. Bis Ende Dezember wurden 80,8 Millionen Übernachtungen internationaler Gäste registriert.

Iris Gleicke, Tourismusbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, erklärt: "Das Reiseland Deutschland steht bei unseren ausländischen Gästen weiterhin hoch im Kurs. Das siebte Jahr in Folge schreiben wir beim Incoming-Tourismus Rekorde. Das zeigt, wie stark unsere Tourismuswirtschaft ist. Toleranz und Weltoffenheit sind elementare Voraussetzungen für diesen Erfolg. Wir werden nicht zulassen, dass ausländerfeindliche Schreihälse den guten Ruf unseres Landes ruinieren!"

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), führt dazu aus: "Die besonderen Herausforderungen des Jahres 2016, darunter ökonomische Faktoren, wie die Brexit-Thematik oder Rezession in volumenstarken Quellmärkten aber auch Sicherheitsaspekte, wie die Angst vor Terroranschlägen werden uns auch 2017 beschäftigen. Das Reiseland Deutschland ist jedoch als Marke sehr gut aufgestellt. Mit unseren Stärken - touristische Attraktionen, hervorragende Infrastruktur, starke Serviceorientierung und ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis - stellen wir uns auch in diesem Jahr dem internationalen Wettbewerb der Destinationen."

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist das nationale "Tourist Board" Deutschlands mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie vertritt das Reiseland Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

isi/ch (DZT)