Reiters Mission | Weltraum | DW | 12.07.2006
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Weltraum

Reiters Mission

Thomas Reiter ist der erste Europäische Astronaut, der für einen Langzeit-Aufenthalt zur Internationalen Raumstation ISS geflogen ist.

default

Zugleich ist er auch der erste Deutsche an Bord. Ein halbes Jahr wird der 48-Jährige dort leben und forschen, als vollwertiges Mitglied der Besatzung.

Diese Mission verdankt er einer Reihe von Übereinkünften zwischen der NASA, der russischen Raumfahrt-Behörde Roskosmos und der Europäischen Raumfahrtagentur ESA.

pz_ISS2.jpg

Bisher wurden die Bord-Mannschaften nur aus den Reihen der NASA-Astronauten und der russischen Kosmonauten rekrutiert, denn beide Nationen liefern den Löwen-Anteil an der Station. Mit Thomas Reiters Mission treten nun erstmals auch die Europäer als wichtige Raumstationspartner in Erscheinung. Bisher durfte sie ihre Astronauten lediglich als "Gäste" zu Stipp-Visiten auf die ISS schicken. Von Thomas Reiters Langzeitaufenthalt erwartet sich die ESA wichtige Erfahrungen für künftige Vorhaben.

Nach den gegenwärtigen Planungen soll Thomas Reiter mit der Shuttle Mission (STS-116) im Dezember zur Erde zurückkehren.