1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Reisekonzern Tui auf Kundensuche

Der weltgrößte Reisekonzern Tui baut auf seinem Wachstumskurs künftig auf Kunden aus dem Mittelmeerraum und aus Asien.

 "Ziel muss sein, unsere Hotels zu füllen", sagte Vorstandschef Friedrich Joussen am Dienstag vor der Hauptversammlung des Konzerns in Hannover. So könnten Gäste aus Spanien oder Italien künftig die Häuser von Tui in Südamerika und der Karibik bevölkern. Kunden aus China will Joussen in Tui-Hotels in Südostasien locken. "Im Jahr 2022 - in fünf Jahren - erwarten wir dadurch eine Million neue Kunden und eine Milliarde zusätzlichen Umsatz."
Bisher spielt Südeuropa bei Tui nur als Urlaubsregion eine Rolle. Nun sollen Spanier, Portugiesen und möglicherweise auch Italiener zu Kunden des Konzerns werden. Dabei setzt Joussen auf digitale Vertriebswege, um die Kosten niedrig zu halten. Gerade für China sei das wichtig. Viele Handelsunternehmen seien nach dem Versuch, in dem Land Fuß zu fassen, mit einer blutigen Nase heimgekehrt. "Das soll uns nicht passieren", sagte der Tui-Chef.

isi/at (dpa)