1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Reisekonzern spürt Konjunkturflaute

Europas zweitgrößter Touristikkonzern Thomas Cook ist im abgelaufenen Geschäftsjahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Grund sind nach Angaben von Konzernchef Stefan Pichler der Einbruch bei den Buchungen vor allem in Deutschland und einmalige Sonderausgaben des Konzerns. Für das am 31. Oktober zu Ende gegangene Geschäftsjahr weise Thomas Cook einen Konzernverlust von 123 Millionen Euro aus, nach einem Gewinn von 25 Millionen Euro im Jahr zuvor. Trotz der weiterhin unsicheren Lage strebe der Konzern für das laufende Geschäftsjahr eine deutliche Ergebnisverbesserung an. Thomas Cook ist eine gemeinsame Tochter der Deutschen Lufthansa und des Kaufhaus-Konzerns Karstadt.

  • Datum 05.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3M13
  • Datum 05.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3M13