1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Reichstagskuppel für Besucher gesperrt

Hauptstadtbesucher müssen vorübergehend auf eine der beliebtesten touristischen Attraktionen verzichten: Die gläserne Reichstagskuppel in Berlin ist vom 21. bis zum 25. Juli für Besucher gesperrt.

In dieser Zeit würden die Glaselemente der Kuppel gereinigt, teilte die Pressestelle des Deutschen Bundestags am Mittwoch mit. Dachterrasse und Restaurant bleiben für das Publikum weiterhin geöffnet.

Die moderne Konstruktion aus Stahl und Glas entwarf Architekt Sir Norman Foster für eine internationale Ausschreibung. Gut ein Jahr nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 hatte der Ältestenrat des Deutschen Bundestages entschieden, den historischen Reichstagsbau von 1894 als Sitz eines gesamtdeutschen Parlaments wiederherzustellen und zu nutzen.

Fosters Konzept überzeugte, weil es die Geschichte des Reichstagsgebäudes mit einem zukunftweisenden Energiekonzept verband: Je nach Sonneneinstrahlung können die Spiegelelemente in der Kuppel entweder Licht in den Plenarsaal lenken oder ihn abschatten.

Wer sich diese Konstruktion aus nächster Nähe ansehen möchte, kann sich für eine der Führungen anmelden, die ab dem 26. Juli wieder regulär stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos.

ej/at (DPA, Bundestag)