1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Regisseurin Maren Ade vertritt Deutschland beim Filmfestival in Cannes

Mit dem Film "Toni Erdmann" ist die deutsche Regisseurin Maren Ade dieses Jahr beim Festival in Cannes dabei. Sie wurde neben anderen prominenten Regiepersönlichkeiten wie Pedro Almovódar und Olivier Assayas ausgewählt.

Sieben Jahre hat sich Maren Ade Zeit gelassen für ihren neuen Film. 2009 war die in Karlsruhe geborene Regisseurin überraschend zur Berlinale eingeladen worden und hatte für ihren zweiten Film "Alle Anderen" einen Silbernen Bären gewonnen. Nun hat ihr folgender Film "Toni Erdmann" sogar den Sprung nach Cannes geschafft. Damit geht auch eine lange Durststrecke für das deutsche Kino zu Ende. Zuletzt lief 2008 ein Film eines deutschen Regisseurs im Hauptwettbewerb um die Goldene Palme, Wim Wenders "Palermo Shooting". Deutschland sei "sehr lange" nicht mehr in Cannes dabeigewesen, bemerkte Cannes-Festivalleiter Thierry Frémaux in Paris bei der Präsentation der diesjährigen Wettbewerbsauswahl.

Frankreich Paris - PK zu Cannes Festival 2016 (Foto: © Getty Images/D. Charriau)

Wer ist 2016 in Cannes dabei? Pressekonferenz in Paris

"Toni Erdmann" erzählt die Geschichte eines Vaters, der ohne Ankündigung seine Tochter in Bukarest besucht. Die Hauptrollen spielen Sandra Hüller und Peter Simonischek.

Prominente Namen im Palmen-Rennen

Der deutsche Film ist eines von 20 Werken, die für das Rennen um die Goldene Palme vorgestellt wurden. Auch dabei: die spanische Regiegröße Pedro Almovódar, die US-Amerikaner Jim Jarmusch, Sean Penn und Jeff Nichols sowie Jean-Pierre and Luc Dardenne, Bruno Dumont und Olivier Assayas aus Belgien und Frankreich.

Cannes Woody Allen (Foto: Getty Images/T. Fewings)

Eröffnet das Festival am 11. Mai: Woody Allen

Großbritannien wird von Altmeister Ken Loach vertreten. Rumänien ist gleich mit zwei Filmemachern dabei: Cristian Mungiu und Cristi Puiu. Der Holländer Paul Verhoeven sowie der Däne Nicolas Winding Refn wurden ebenfalls nominiert. Außerhalb der Konkurrenz stellt Steven Spielberg ("The Big Friendly Giant") seinen neuen Film "The Big Friendly Giant"vor.

Der Australier George Miller entscheidet

Das wichtigste Filmfestival der Welt findet in diesem Jahr vom 11. bis zum 22. Mai statt. Insgesamt wurden aus 1869 eingereichten Filmen 49 für die verschiedenen Sektionen ausgesucht. Eröffnet wird Cannes in diesem Jahr von Woody Allens neuem Film "Cafe Society". An der Spitze der Jury steht der australische Regisseur George Miller.

jk/pl (dpa/afp)

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.