1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Regierung will an Sparpaket festhalten, auch wenn die Neuverschuldung jetzt 15 Milliarden Euro kleiner ausfällt

Ganz so dicke wie befürchtet kommt es nun nicht für den deutschen Finanzminister, Schulden in bisher nicht gekannten Rekordhöhen bleiben es trotzdem. Die Bundesregierung hat den Haushalt für das kommende Jahr beschlossen, und eine Neuverschuldung von 65 Milliarden Euro für dieses und 57 Milliarden für nächstes mit eingerechnet, mehr als je in der Geschichte der Bundesrepublik zuvor. Damit verbunden ist auch ein ehrgeiziges Sparpaket, zum sich das Kabinett bereits vor einigen Wochen durchgerungen hat, das in großen Teilen der Öffentlichkeit Empörung ausgelöst hat, weil es sozial unausgewogen sei, weil Ärmere unverhältnismäßig stärker belastet würden als Reiche und Unternehmen. An diesem Sparpaket will die Regierung festhalten, auch wenn die Neuverschuldung jetzt 15 Milliarden Euro kleiner ausfällt als damals noch befürchtet.

Video ansehen 01:56