1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Regierung in Warschau will für nationale Minderheit der Roma mehr tun

Warschau, 19.8.2003, PAP, engl.

Die Regierung hat am Dienstag (19.8.) den Entwurf eines Beschlusses über ein nationales Roma-Programm gebilligt, das in den Jahren 2004 bis 2013 umgesetzt werden soll. Aus einem nach der Kabinettsitzung veröffentlichten Kommuniqué geht hervor, dass das Programm hauptsächlich die Bildung in den Mittelpunkt stellen, aber auch das Thema Gesundheit, Arbeitslosigkeit, soziale Fragen und Kultur der Roma zum Inhalt haben werde. Das Programm wird sich auf etwa 100 Millionen Zloty (25,7 Millionen Dollar) belaufen.

Seit Anfang 2001 wird in der Region Malopolska ein für drei Jahre anberaumtes Pilot-Hilfsprojekt für die Roma umgesetzt. Es zielt darauf ab, den Roma gleiche Bildungsmöglichkeiten einzuräumen und die Zahl der Schulabsolventen unter ihnen zu erhöhen. Das Pilotprogramm wurde im Jahre 2002 von der Europäischen Kommission gewürdigt, obwohl seine Autoren die Meinung vertraten, es ei sehr begrenzt, weil es an den notwendigen Mitteln fehle.

In Polen leben 25 000 bis 50 000 Roma. Seit 1998 werden die Roma als nationale Minderheit anerkannt. (TS)

  • Datum 20.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3zjT
  • Datum 20.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3zjT