1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Regierung in Warschau stellt weitere Mittel für das Auschwitz-Programm bereit

Warschau, 9.4.2003, PAP, engl.

Die Regierung wird in diesem Jahr etwa 1,4 Millionen Zloty (346 000 Dollar) für die Umsetzung des zweiten Tels des Strategie-Programms für Auschwitz zur Verfügung stellen, teilte die Sprecherin des Bürgermeisters der Stadt, Katarzyna Kwiecien, am Mittwoch (9.4.) der Nachrichtenagentur PAP mit. Das Programm war 1996, nach einem Konflikt im Zusammenhang mit Plänen, in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Nazi-Konzentrationslagers Auschwitz ein Handelszentrum zu bauen angenommen worden. Protestierende jüdische Kreise hatten damals damit argumentiert, der Vielvölkerfriedhof dürfe nicht in einen Handelsplatz verwandelt werden.

Der zweite Teil des Programms, angenommen für den Zeitraum 2003 bis 2006, sieht die Modernisierung von Straßen, eine regionale Eisenbahn sowie den Bau einer Ringstraße und einer Hochschule vor. Kwiecien sagte, die Regierung wolle zwischen 2003 und 2006 für diese Zwecke 20 Millionen Zloty bereit stellen.

Es wird angenommen, dass in Auschwitz-Birkenau 1,1 Millionen Menschen ermordet worden sind, hauptsächlich polnische und europäische Juden, Roma und sowjetische Kriegsgefangene. Das im Jahre 1940 errichtete Lage im Süden Polens war das größte Todeslager der Nazis während des Holocaust. (TS)

  • Datum 11.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3U38
  • Datum 11.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3U38