1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Regeln für junge Fahrer

Führerschein mit 17: In Deutschland heiß diskutiert, in vielen anderen Ländern längst Alltag. Begleitet von Erwachsenen dürfen Jugendliche hinters Steuer. Eine einheitliche Regelung für Europa gibt es jedoch nicht.

Großbritannien: Grundsätzlich ist das Fahren mit 17 Jahren nach einer Führerscheinprüfung erlaubt, allerdings wird über eine höhere Altersgrenze von 18 Jahren und erschwerte Auflagen diskutiert. Wer noch keine Fahrprüfung absolviert hat, kann sich trotzdem ans Steuer setzen, wenn er einen Beifahrer hat und am Auto ein Schild mit dem Buchstaben "L" für Learner (Lernender) angebracht ist.

Belgien: Mit 17 Jahren kann ein vorläufiger Führerschein erworben werden. Voraussetzung sind einige Fahrstunden, ein erfahrener und benannter Beifahrer und ein "L"-Schild am Auto. Allerdings darf der junge Fahrer am Wochenende nicht ans Steuer. Nach einem Jahr kann dann der normale Führerschein erworben werden.

Österreich: Mit dem Beginn der Fahrausbildung kann im Alter von 16 Jahren begonnen werden. Prüfungen kann man allerdings erst mit 17 Jahren ablegen. Es müssen jedoch 3000 Kilometer Fahrpraxis in Begleitung nachgewiesen werden. Für Führerschein-Neulinge gilt eine dreijährige Probezeit.

Niederlande: Wer hinter das Steuer will, muss 18 Jahre alt sein. Andere Regeln gibt es nicht.

Frankreich: Nach der theoretischen Prüfung und 21 Fahrstunden dürfen junge Leute vom 16. Lebensjahr an hinters Steuer. Bedingung ist eine Begleitperson, die mindestens fünf Jahre den Führerschein hat und kein Verkehrssünder ist. Nach drei Monaten prüft ein Fahrlehrer das Verhalten des jungen Fahrers und seines Begleiters. In den folgenden Jahren dokumentiert ein großes "L", dass der junge Autofahrer noch keine abschließende Prüfung hat, die kann er erst mit 18 Jahren machen.

Schweiz: Junge Leute dürfen ausnahmslos erst mit 18 Jahren ans Lenkrad. Eine Regelung zum Führerschein auf Probe soll 2005 in Kraft treten. Dann soll eine dreijährige Probefrist mit Weiterbildungskursen in Kraft treten.

Spanien: Jugendliche können bereits mit 17 Jahren einen Führerschein machen. Alleine fahren dürfen sie allerdings erst nach dem 18. Geburtstag. Zuvor muss wie in vielen anderen Ländern ein erfahrener Autofahrer den Neuling begleiten. Pflicht ist im ersten Jahr auch hier das "L"-Schild.

Griechenland: Der Führerschein für Autos kann erst mit 18 Jahren gemacht werden. Eine Diskussion über eine Senkung des Mindestalters gibt es auf Grund vieler Unfälle nicht.

Kroatien: Grundsätzlich gilt eine Fahrerlaubnis für Autos erst mit 18 Jahren. Zur Fahrschule können sich junge Leute drei Monate vor dem Geburtstag anmelden. Verschärfungen, wie ein Nachtfahrverbot für Anfänger, wurden diskutiert, scheiterten jedoch am Widerstand der Öffentlichkeit.

Skandinavien: In den skandinavischen Ländern gibt es unterschiedliche Regelungen. In Dänemark und Finnland gilt: Erst mit 18 Jahren gibt es den Führerschein ohne weitere Sonderregelungen. In Norwegen und Schweden hingegen können 16- und 17-Jährige eine Erlaubnis zum Übungsfahren beantragen und dürfen dann in Begleitung eines erfahrenen Autofahrers ans Steuer. Der Führerschein kann auch hier erst mit 18 Jahren gemacht werden.