1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Rechtsexperte schlägt Stiftung im Streit um "Beutekunst" vor

Der jahrelange Streit zwischen Deutschland und Russland über die "Beutekunst" könnte nach dem Vorschlag eines Juraprofessors aus Jena schon bald mit einem Kompromiss entschärft werden. Der Rechtsexperte Olaf Werner schlägt die Schaffung einer deutsch russischen Stiftung mit Sitz in Weimar und St. Petersburg vor. "Damit wahren beide Länder ihr Recht", sagte Werner. "Die Russen und Deutschland geben das Eigentum in die Stiftung." Die Kunstgegenstände könnten als Dauerleihgabe der Stiftung an ihren Ursprungsort zurückkehren.

Das umstrittene russische "Beutekunst"-Gesetz erklärt die 1945 auf Befehl der sowjetischen Besatzungsmacht verschleppten deutschen Kulturgüter zu russischem Eigentum. Deutschland wertet das Gesetz als Bruch des Völkerrechts.

  • Datum 01.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/586O
  • Datum 01.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/586O