1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Rebensburg Sechste im Super G

Die Österreicherin Anna Fenninger gewinnt in Bansko in Bulgarien ihr zweites Weltcuprennen innerhalb von 24 Stunden. Viktoria Rebensburg ist mit Platz sechs im Super G nicht zufrieden.

Viktoria Rebensburg beim Super G in Bansko. Foto: Getty Images

Viktoria Rebensburg beim Super G in Bansko

Während Anna Fenninger nach ihrem "Double" strahlend für das Siegerfoto posierte, hatte Viktoria Rebensburg schon enttäuscht ihre Sachen gepackt. Die Vizeweltmeisterin im Riesenslalom musste sich im zweiten Super G von Bansko in Bulgarien mit Rang sechs begnügen und sprach anschließend von einer lediglich "soliden" Platzierung. "Ich habe mich nicht so wohlgefühlt die letzten Tage, deshalb war die Leistung ganz gut, glaube ich." Zum erhofften Podestplatz fehlten der 25-Jährigen fast vier Zehntelsekunden. "Es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen", sagte Frauen-Cheftrainer Markus Anwander. Bei der Super-Kombination am Sonntag hatte Rebensburg im Super G den elften Rang belegt und anschließend auf den Slalom verzichtet.

Nach ihrem Sieg in der Kombination war Anna Fenninger auch im Super G nicht zu schlagen. Die Österreicherin gewann vor der Slowenin Tina Maze (0,16 Sekunden zurück) und Rekord-Weltcupsiegerin Lindsey Vonn aus den USA (+0,28). "Es ist unbeschreiblich schön. Es funktioniert derzeit einfach", sagte Fenninger nach dem zwölften Weltcupsieg ihrer Karriere. "Es ist schön, auf dieser Welle zu schwimmen." In der Weltcup-Gesamtwertung machte sie 20 Punkte auf Maze gut und liegt acht Rennen vor dem Saisonende nur noch 44 Zähler hinter ihrer großen Rivalin.

sn/asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt