1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Real bestätigt Wechsel von Xabi Alonso

Rekordmeister FC Bayern München öffnet erneut das Portemonnaie und holt Ex-Weltmeister Xabi Alonso von Real Madrid. Der 32-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre und soll eine Lücke schließen.

Bundesliga-Krösus Bayern München verpflichtet einen weiteren Weltstar: Xabi Alonso wechselt von Real Madrid zum FC Bayern München, wie die Madrilenen am Freitag auf ihrer Homepage bestätigten. Der 32 Jahre alte Welt- und Europameister hatte am Donnerstag die medizinischen Untersuchungen beim deutschen Fußball-Rekordchampion absolviert, nachdem er sich mit seinem neuen Verein schon über die Voraussetzungen für einen Transfer geeinigt hatte. "Es war die schwierigste Entscheidung meines Lebens", sagte Alonso. Er habe nach dem Gewinn der Champions League mit Real eine neue Motivation gebraucht. Am Mittwoch hatte Alonso seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Zugleich hatte es in spanischen und deutschen Medien bereits Spekulationen über einen Wechsel nach München gegeben. Dort soll er auch die Lücken schließen, die durch Verletzungen entstanden sind.

Sammer: Eine Reaktion auf die Verletzungen

Bayern-Finanzvorstand Hans-Christian Dreesen erklärte, Alonso werde fest verpflichtet und widersprach damit Gerüchten, nach denen der Spanier nur ausgeliehen werden sollte. Sportvorstand Matthias Sammer ergänzte, die Verpflichtung sei eine Reaktion auf die Verletztenproblematik beim FC Bayern. Beim Rekordmeister hatte sich zuletzt Alonsos Landsmann Javier Martinez verletzt. Der Verein habe einen Spieler gesucht, der noch mindestens zwei Jahre auf Topniveau spielen könne, so Sammer.

Xabi Alonso war bei der WM weitgehend glücklos wie in dieser Szene gegen Chiles Torwart Claudio Bravo (Foto: reuters)

Xabi Alonso war bei der WM weitgehend glücklos wie in dieser Szene gegen Chiles Torwart Claudio Bravo

Genau das bezweifeln manche Experten, die sich fragen, warum der FC Bayern einen Spieler kauft, der offensichtlich bei Real Madrid aussortiert wurde. Mit 32 Jahren könnte Xabi Alonso seine besten Jahre bereits hinter sich haben - ganz im Gegensatz zu einem Spieler, der den umgekehrten Weg ging: Tonis Kroos. Warum die Bayern ihn für eine verglichen mit anderen Topransfers des Sommers überschaubare Summe von 30 Millionen nach Madrid gehen ließen, fragen sich viele Fans des Rekordmeisters. Für den amtierenden Jung-Weltmeister Kroos kommt nun also der erfahrene Ex-Weltmeister Alonso - ein Schritt, dessen Logik sich für manchen noch erschließen muss.

Mia san español!

Mit Xabi Alonso wächst die spanische Abteilung unter Trainer Pep Guardiola weiter an: Der 32-Jährige ist nach Javi Martínez, Thiago, Pepe Reina und Juan Bernat bereits der fünfte Profi von der iberischen Halbinsel im Kader des FC Bayern München. Erst am Mittwoch hatte der deutsche Double-Gewinner Verteidiger Mehdi Benatia für kolportierte 26 Millionen Euro plus Boni aus Rom geholt.

jw/sn (mit sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt