1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

RB Leipzig steigt in die 1. Bundesliga auf

Am vorletzten Spieltag der 2. Liga machen die Sachsen mit einem 2:0-Sieg über Karlsruhe den Aufstieg in das Fußball-Oberhaus perfekt.

Mit "RasenBallsport" Leipzig, kurz RB Leipzig, spielt damit in der nächsten Saison erstmals seit 2009 wieder ein Klub aus den neuen Bundesländern in der höchsten deutschen Spielklasse. Der Verein wird vom österreichischen Getränkehersteller Red Bull (RB) gesponsert.

Der SC Freiburg stand schon vor dem Spieltag als Meister der 2.-Liga und erster Aufsteiger fest. Der 1. FC Nürnberg als Tabellendritter spielt in der Relegation gegen den 16. der 1. Liga um den Aufstieg.

Erst vor sieben Jahren gegründet

Sieben Jahre nach der Vereinsgründung am 19. Mai 2009 ist RB Leipzig damit vorläufig am Ziel angekommen. 2010 stieg das Team als Oberligameister in die Regionalliga auf, 2013 ging es als Regionalligameister in die dritte Liga. Nach nur einem Jahr folgte als Zweiter der Sprung ins Unterhaus.

Nun gelang Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick der nächste Schritt. Er wird auf dem Trainerposten von der kommenden Saison an von Ralph Hasenhüttl abgelöst. Der Österreicher wechselt nach dieser Spielzeit vom Erstligisten FC Ingolstadt zu den Leipzigern.

wl/sti (dpa, sid)