1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Razzia gegen Terroristen in Bosnien

In der großangelegten Polizeiaktion sind in Sarajewo mehrere mutmaßliche Terroristen festgenommen worden. Sie sollen Verbindungen zur Terrormiliz "Islamischer Staat" haben.

Tatort nach Schießerei in Rajlovac / Sarajevo (Foto: Getty Images/AFP/E. Barukcic)

Bei einem Terrorangriff vor zwei Monaten sind in einem Vorort von Sarajewo zwei bosnische Polizisten getötet worden

Der Einsatz richtete sich gegen etwa 15 mutmaßliche Terroristen, hieß es in einer Mitteilung des bosnischen Chefanklägers. Die Personen stünden im Verdacht, terroristische Aktivitäten finanziell unterstützt und für den "Islamischen Staat" (IS) Kämpfer rekrutiert zu haben. Mehr als 100 Polizisten hätten zahlreiche Privatwohnungen durchsucht und Beweismittel beschlagnahmt.

Verbindung zu kürzlichem Terrorangriff

Elf Personen konnten festgenommen werden, sie sollen engen Kontakt zu Fundamentalisten des IS in Syrien und im Irak unterhalten haben. Auch der terroristische Angriff vor zwei Monaten im Vorort Rajlovac (Bild oben), bei dem zwei bosnische Soldaten ermordet worden waren, soll mit den Festgenommenen in Zusammenhang stehen.

Nach Polizeiangaben haben in den letzten Jahren mehr als 150 Bosnier das Land verlassen, um für den "Islamischer Staat" im Irak und Syrien zu kämpfen. Etwa 50 von ihnen kehrten wieder zurück, fast 30 wurden im Kampf getötet.

fab/kle (rtre, dpa, ape)