1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Razzia bei mutmaßlichem Zementkartell

Die EU-Wettbewerbshüter haben wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Kartellrecht europaweit Zementhersteller durchsucht. Zu den betroffenen Unternehmen gehören auch die deutschen Produzenten HeidelbergCement und Dyckerhoff, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Mitarbeiter der EU-Wettbewerbsbehörde durchsuchten Räumlichkeiten von HeidelbergCement in der Hauptverwaltung sowie von Verwaltungen in Großbritannien und Benelux, wie das Unternehmen mitteilte. Man werde offen mit den Behörden zusammenarbeiten. Dyckerhoff bestätigte Razzien in seiner Zentrale in Wiesbaden sowie bei der Tochter Cimalux in Luxemburg. Es gehe um angebliche Wettbewerbsverstöße, sagte eine Sprecherin.