1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Raymond Kennedy ist tot

Der amerikanische Autor Raymond Kennedy, bekannt für düstere, absurde Romane, ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Er erlag am 18. Februar in einem New Yorker Krankenhaus den Folgen eines Schlaganfalls, teilte sein deutscher Verlag Klett-Cotta am Dienstag in Stuttgart mit. Kennedy hat acht Romane geschrieben, die sich durch ihre barocke Sprache, grotesk-komische Charaktere und ein Spiel mit Horrorelementen auszeichnen.

In Deutschland wurde er durch die Bücher "Lulu Incognito" (1992) und "Hoch zu Roß" (1994) bekannt. 2006 erschien seine Novelle "Am Rand der Welt", die karg und poetisch von der Begegnung zweier Männer in den winterlichen Wäldern Amerikas erzählt.

1934 in Wilbraham im US-Bundesstaat Massachusetts geboren, war Kennedy nach seinem Studium Mitarbeiter der Colliers Encyclopedia und der Encyclopedia Americana. Von 1982 bis 2006 unterrichtete er Kreatives Schreiben an der Columbia Universität in New York.