1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprachbar

Raum ist in der kleinsten Hütte

Zimmer werden aufgeräumt, Fehler eingeräumt, Missverständnisse ausgeräumt. Je nach Vorsilbe bekommt "räumen" eine andere Bedeutung. Und nicht jedes Zimmer ist ein Raum und nicht jeder Raum ein Zimmer.

Schranktüren klappen auf und zu, Schubladen werden auf- und zugemacht. Im Kinderzimmer wird aufgeräumt. Aber was heißt das, aufräumen? Räumen. Ein seltsames Wort. Aus, ein, um, weg, auf – das lässt sich alles davor hängen. Gut, nicht alles auf einmal. Einzeln. Als Vorsilbe.

Von Räumen und Zimmern

Aber: Warum heißt es das Zimmer aufräumen und nicht den Raum aufzimmern? Klingt ziemlich blöd, zugegeben. Aber man darf ja mal fragen. Ein Zimmer aufräumen ist eigentlich falsch, wird in der Umgangssprache aber so benutzt. Eigentlich müsste es heißen in einem Zimmer aufräumen, denn wohin sollte man ein Zimmer denn räumen? In einen Zimmerschrank?

Ein Wohnzimmer mit einer Sofa-Sitzecke, einem Tisch und einem Bild an der Wand

Ein aufgeräumtes Wohnzimmer

Also gut, kämpfen wir uns weiter durch Raum und Zimmer. Versuchen wir, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herauszufinden. Eine Gemeinsamkeit: Alle Zimmer sind Räume – und – in allen Zimmern ist Raum. Im Wohnzimmer für die Wohnzimmermöbel, im Schlafzimmer für Betten und Kleiderschränke, im Kinderzimmer hoffentlich für Kinder und ihre Spielsachen, die sie nie aufräumen. Im Badezimmer gibt es meist zu wenig Raum, das heißt zu wenig Platz, aber im Allgemeinen reicht es für eine Badewanne, die allerdings den meisten Raum einnimmt.

Nicht alle Räume sind Zimmer

Was haben wir in unserer Musterwohnung vergessen? Richtig. Die Küche. Sie liefert uns nicht den Beweis, aber ein anschauliches Beispiel dafür, dass zwar alle Zimmer Räume sind, aber nicht alle Räume Zimmer.

Denn: Die Küche ist kein Zimmer, in dem gekocht wird, sondern ein Raum, in dem gekocht wird. Wenn sie geräumig genug ist, kann auch dort gegessen werden. Ansonsten wird im Ess- oder Speisezimmer serviert.

Räumliche Begrenzung

So widersprüchlich es klingt: Ein Raum hat keine räumliche Begrenzung. Ein Zimmer schon. Natürlich kann ein Raum klein, ja winzig sein. Der deutsche Dichter Friedrich von Schiller hat diese tiefgreifende Erkenntnis in die unvergänglichen Worte gefasst: "Raum ist in der kleinsten Hütte".

Welche Bedeutung jedoch auch der kleinste Raum haben kann, wird durch die Zeile deutlich, die leider so gut wie nie mit zitiert wird: "Für ein glücklich liebend Paar". Raummangel sollte für Liebende kein Hindernis sein. Liebe ist eben etwas, was außerhalb von Raum und Zeit liegt. Sie kennt keine Grenzen.

Auf-, ein- und ausräumen

Eine Frau (links) und ein Mann (rechts) in einem Restaurant. Beide halten Weingläser in den Händen

Ein sehr aufgeräumtes Paar

Ja und ein "glücklich liebend Paar" ist auch sehr aufgeräumt. Fröhlich, lustig und lachend verbringt es die Tage. Wenn es dann mal Streit gibt, werden Fehler eingeräumt oder Missverständnisse ausgeräumt. Nichts bleibt mehr im Raum stehen und alle Probleme wurden gelöst.

Missverständnisse auszuräumen bedeutet so viel wie Klarheit schaffen. Und jemand, der Fehler einräumt, der gesteht ein, dass er sie gemacht hat. Besonders Politiker machen das gerne. Sie lügen ja angeblich auch nie. Sie sagen höchstens die Unwahrheit.

Geräumte Wege, Felder und Häuser

Und diese Unwahrheit versuchen manche, ihrem politischen Gegner nachzuweisen. Sollte es daraufhin zu einem riesigen Skandal kommen, dann wird der Kontrahent nicht mehr – wie früher – aus dem Weg geräumt. Königsmörder sind nicht mehr zeitgemäß. Dafür gibt es subtilere Mittel. Der Unterlegene muss das Feld räumen. Er zieht sich zurück.

Und wenn es sich dabei gar um einen Politiker mit Dienstvilla handelt, und der Skandal besonders groß ist, dann muss er wohl oder übel auch das Haus räumen. Ob er aufgeräumte Zimmer hinterlässt, lassen wir einmal dahingestellt.

Fragen zum Text

Die Redensart Raum ist in der kleinsten Hütte bedeutet, dass …

1. jemand mit wenig Platz auskommt.

2. jemand ganz viel Platz braucht.

3. jemand nur eine Wohnung mit einem Zimmer sucht.

Ich räume ein Zimmer …

1. zu.

2. ab.

3. aus.

Ein Raumfahrer ist jemand, der …

1. mobile Häuser transportiert.

2. ins Weltall fliegt.

3. Möbel hin und her räumt.

Arbeitsauftrag

Schreiben Sie eine kurze, selbst erdachte Geschichte. Verwenden Sie darin Raum, Zimmer und räumen mit den verschiedenen Vorsilben in sinnvoller Weise. Lesen Sie Ihre Geschichte der Gruppe vor.

Autor: Michael Utz

Redaktion: Beatrice Warken

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads