1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Ramadan in Deutschland

Der islamische Fastenmonat Ramadan ist für Muslime in Deutschland eine besondere Herausforderung. Fastende dürfen den ganzen Tag weder essen noch trinken, müssen aber wie alle anderen arbeiten.‎

Der islamische Fastenmonat Ramadan gehört zu den fünf Säulen des Islam. In dieser Zeit dürfen gläubige Muslime von der Morgendämmerung bis zur Abenddämmerung nichts essen und trinken. Erst wenn es dunkel ist, dürfen sie das Fasten unterbrechen. Für viele Muslime ist es selbstverständlich, zu fasten.

Im Kampf gegen die überall lauernden Verführungen stoßen viele berufstätige Muslime an ihre Grenzen. Wenn es heiß ist, leiden sie unter Durst. Hinzu kommen Müdigkeit und Schwäche. Trotzdem stehen die täglichen Pflichten an: Fastende müssen zur Arbeit gehen und sich um Kinder und Haushalt kümmern.

Besonders in nicht muslimisch geprägten Ländern wie Deutschland ist das Fasten eine große Herausforderung, denn hier fehlt etwas ganz Wichtiges: die Gemeinschaft der Fastenden. Wenn die ganze Bevölkerung mitmacht, die Geschäfte bis abends geschlossen sind und weder Kebab noch Cola die Willenskraft brechen, fällt der Verzicht viel leichter.

Die Muslimin Umm Aziz lebt seit 15 Jahren in Deutschland und arbeitet in der Gastronomie. Sie erzählt: „Dieses Jahr wird es sehr schwer. Meistens komme ich gegen Nachmittag ins Restaurant. Dann muss ich die verschiedenen Gerichte für abends vorbereiten.“ Unter den Kunden sind viele Araber, die zum „Iftar“ kommen – dem abendlichen Fastenbrechen. Dann ist Hochsaison für das arabische Restaurant in Köln – und für Umm Aziz gibt es keine Zeit zum Ausruhen.

Je länger Umm Aziz in Deutschland lebt und die Lebensgewohnheiten des Landes annimmt, desto schwieriger ist die Fastenzeit für sie. Leider kann sie in der Zeit des Ramadan keinen Urlaub nehmen. Sonst würde sie, wie viele nach Deutschland eingewanderte Muslime, die Fastenwochen in ihrer Heimat verbringen.


Glossar

Fasten, das
– der Verzicht auf Essen (und möglicherweise auch auf Trinken, Rauchen etc.) (Verb: fasten)

Herausforderung, die – die schwierige Aufgabe

die fünf Säulen des Islam – die fünf Grundpflichten, die jeder Muslim erfüllen muss

gläubig – einer Religion angehörend

Dämmerung, die – die Tageszeit, in der es hell oder dunkel wird

etwas lauert – etwas ist gefährlich nah

Verführung, die – hier: etwas Schönes, das aber nicht gut ist

jemand stößt an seine Grenzen – jemand schafft etwas nicht; jemand hat große Probleme mit etwas

Schwäche, die – der Zustand, bei dem man keine Kraft hat

etwas steht an – etwas muss erledigt werden

muslimisch geprägte Länder – Länder, in denen der Islam eine große Rolle spielt

Kebab, der – ein (auch in Deutschland) sehr bekanntes türkisches Fleischgericht

die Willenskraft brechen – jemanden dazu bringen, etwas zu tun, obwohl er es nicht will

etwas fällt schwer/leicht ­–etwas ist für jemanden schwierig/einfach

Verzicht, der – hier: das Fasten

Gastronomie, die – das Gewerbe, zu dem Restaurants und Lokale gehören

Fastenbrechen, das – die Tatsache, dass man eine Pause vom Fasten macht

Hochsaison, die – hier: die Zeit, in der es in einem Geschäft besonders viel zu tun gibt

eingewandert – so, dass man zum Leben an einen Ort gekommen ist


Fragen zum Text

1. In der Zeit des Ramadan dürfen Gläubige …
a) immer nur sehr wenig essen und trinken.
b) nachts weder essen noch trinken.
c) tagsüber weder essen noch trinken.

2. In Deutschland ist das Fasten schwerer als in muslimisch geprägten Ländern, weil …
a) in Deutschland nicht die Mehrheit der Gesellschaft fastet, sondern nur die muslimische Bevölkerung.
b) in Deutschland die gesamte Bevölkerung mitmacht.
c) es in Deutschland zu viele Restaurants gibt.

3. Die Muslimin Umm Aziz
a) beginnt meist nachmittags mit ihrer Arbeit im Restaurant.
b) findet es nicht schwer, während des Ramadan zu fasten.
c) nimmt während der der Fastenzeit immer Urlaub.

4. Für die … Muslime ist der Ramadan in Deutschland eine große Herausforderung.
a) fastenden
b) fastende
c) fastend

5. Der Kampf gegen … Verführungen fällt Muslimen in Deutschland schwer.
a) lauernden
b) lauernde
c) lauernd


Arbeitsauftrag
Hast du schon einmal gefastet – und wenn ja, aus religiösen oder anderen Gründen? Worauf hast du verzichtet und für wie lange? Wenn nein: warum nicht? Würdest du es einmal ausprobieren? Sprecht in der Gruppe über eure Erfahrungen und Gedanken.

Autoren: Ulrike Hummel/Anne Gassen
Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads