1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Ramadan - Glaube und Willenskraft

In islamisch geprägten Ländern ist der Ramadan das wichtigste Fest des Jahres. Für Muslime in westlichen Ländern stellt das Fasten eine besondere Herausforderung dar – auch für die, die nicht mitmachen.

Einmal im Jahr bereiten sich viele der fast vier Millionen Muslime in Deutschland auf den Fastenmonat Ramadan vor. Vier Wochen lang dürfen die Gläubigen zwischen Morgendämmerung und Sonnenuntergang weder essen noch trinken – ein Ausnahmezustand für den Körper. Das soll gut für die Gesundheit sein und zugleich an die Situation armer Menschen erinnern.

In islamisch geprägten Ländern ist man ganz auf die Fastenzeit eingestellt: Städte und Dörfer werden aufwendig dekoriert, Imbissbuden und Restaurants öffnen erst nach Sonnenuntergang. In besonders heißen Zeiten werden sogar die Arbeitszeiten in die Nacht verlegt.

In westlichen Ländern fällt Muslimen das Fasten schwer. Azima Moustafa und Haidar Omar leben seit 13 Jahren in Deutschland. In ihrer Heimat Syrien ließen sie keinen Fastenmonat aus. In Deutschland hingegen gelingt es ihnen immer weniger, tagsüber auf Essen und Trinken zu verzichten. Die westlichen Länder sind nicht auf die Bedürfnisse der Muslime eingestellt: Arbeitszeiten können nicht verlegt werden, die Geschäfte haben nachts geschlossen und die Gerüche aus den Imbissbuden können das Fasten zusätzlich erschweren.

Doch wenn man das Gebot des Fastens nicht befolgt, bekommt man einen gewissen Druck innerhalb der muslimischen Gemeinschaft zu spüren, sagt Azima Moustafa: "Wer im Ramadan nicht fastet, wird von manchen Muslimen schief angeguckt. Sie machen dir Vorwürfe und respektieren deine Entscheidung nicht. Dabei ist das eine Sache zwischen mir und Gott."

Glossar

Ramadan, der – eine religiöse Pflicht der Muslime, bei der einen Monat lang tagsüber nichts gegessen und getrunken werden darf

islamisch – so, dass etwas zur Religion des Islam gehört

etwas/jemand ist durch etwas/jemanden geprägt – etwas ist durch etwas/jemanden stark beeinflusst

Herausforderung, die – eine schwere Aufgabe

Fastenmonat, der – hier: der Monat, in dem Muslime tagsüber nichts essen und trinken

Morgendämmerung, die – der Sonnenaufgang

Ausnahmezustand, der – hier: eine besonders schwierige Situation

auf etwas eingestellt sein – auf etwas vorbereitet sein

etwas dekorieren – etwas schmücken; etwas schöner machen

etwas verlegen – hier: etwas auf eine andere Zeit legen

Fasten, das – das Verzichten auf Essen und Trinken

etwas auslassen – an etwas nicht teilnehmen; bei etwas nicht mitmachen

auf etwas verzichten – etwas nicht tun

Gebot, das – hier: die Regel

etwas befolgen – etwas tun, das einem gesagt wird

etwas zu spüren bekommen – eine negative Erfahrung machen

gewiss – hier: ein bisschen

jemanden schief angucken – jemanden unfreundlich anschauen

Fragen zum Text

1. In islamisch geprägten Ländern …

a) ist es verboten, nach der Morgendämmerung zu essen.

b) isst man in der Fastenzeit erst nach dem Sonnenuntergang.

c) isst man nur an Feiertagen.

2. Das Fasten soll …

a) an die armen Menschen erinnern.

b) der Gesundheit schaden.

c) die Dörfer verschönern.

3. In westlichen Ländern fasten nicht alle Muslime, weil …

a) viele von ihnen arbeiten müssen.

b) sie schief angeguckt werden.

c) die muslimische Gemeinschaft dagegen ist.

4. Jemand, der nichts isst, …

a) verzichtet auf das Essen.

b) verlegt sein Essen.

c) stellt sein Essen ein.

5. Welches der Wortpaare passt hier? "Während des Ramadans dürfen Muslime … nach dem Sonnenaufgang, … vor der Abenddämmerung essen."

a) entweder/oder

b) sowohl/als auch

c) weder/noch

Arbeitsauftrag

Bitte ergänzen Sie die Lücken.

Für Menschen aus islamisch geprägten _________ ist der Fastenmonat eine besondere _________. Zwischen Morgendämmerung und _________ darf nämlich nichts gegessen werden. Die Menschen dekorieren nicht nur ihre _________ und Dörfer, auch die _________ öffnen erst abends. Durch das Fasten wollen _________ unter anderem an die Situation armer Menschen erinnern.

Sonnenuntergang – Städte – Restaurants – Ländern – Zeit – Muslime

Autor/in: Ulrike Hummel/Lukas Völkel

Redaktion: Ingo Pickel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads