1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Raffael: "Mein Traum wird wahr"

Borussia Mönchengladbach schafft die direkte Qualifikation für die Champions League. Der Brasilianer Raffael spricht im DW-Interview über die Saison, seinen Trainer Lucien Favre und seine Ziele in der Königsklasse.

DW: Raffael, nach 37 Jahren spielt Borussia Mönchengladbach in der nächsten Saison wieder gegen die ganz großen Teams des Kontinents. Das Ziel Champions League wurde erreicht. Wie haben Sie das erlebt?

Raffael: Für uns alle hier ist es die Belohnung für langfristige und seriöse Arbeit. Außerdem haben wir in dieser Saison die ganz großen Rivalen in Deutschland geschlagen: Bayern, Leverkusen, Wolfsburg. Bei uns herrscht rundum Freude.

Und Sie haben es möglich gemacht. Ihre zwei Tore gegen Bremen haben die direkte Qualifikation Mönchengladbachs für die Champions League besiegelt.

Es hätte nicht besser laufen können. Es fühlt sich sehr gut an, in die Geschichte von Borussia Mönchengladbach einzugehen.

Der Verein hat sich als eine der führenden Mannschaften in Deutschland etabliert.

Die Bundesliga bietet ein Turnier von enormer Qualität. Als wir in die Saison gestartet sind, wussten wir, wo wir am Ende landen wollten, aber nicht wo wir tatsächlich landen werden. Wir haben uns ein Ziel gesetzt, aber es war uns auch klar, wie schwer es werden würde, es zu erreichen. Schon ein dritter Platz ist in Deutschland eine große Herausforderung.

Grund zum Jubeln hat Borussia Mönchengladbach oft, gegen alle Top-Clubs punktet der Verein. (Foto: afp)

Grund zum Jubeln hat Borussia Mönchengladbach oft, gegen alle Top-Clubs punktet der Verein

Es ist keine Selbstverständlichkeit, wie Borussia Mönchengladbach die Saison in der Tabelle abschließt, oder?

In der Bundesliga gibt es stärkere und reichere Mannschaften als Borussia Mönchengladbach. Genau deswegen ist es noch wertvoller, was wir in dieser Saison erreicht haben. Wenn man nur an unsere begrenzten fianziellen Möglichkeiten denkt, sollte uns die Platzierung mit Stolz erfüllen.

Wie ist die Mannschaft für die schwierigen Aufgaben der nächsten Saison aufgestellt?

Borussia Mönchengladbach hat genügend Qualitäten und auch genügend Zeit, um sich für diese Aufgaben vorzubereiten. Wenn die Zeit kommt in der Champions League zu spielen, werden wir dazu bereit sein und eine gute Figur abgeben. Die Basis der Mannschaft ist gut, man muss möglicherweise nur ein paar Dinge anpassen. Ich bin mir sicher, dass wie jedes Jahr, erneut gute Spieler verpflichtet werden.

Kann die Mannschaft den Abgang von Christoph Kramer und Max Kruse kompensieren?

Nächste Saison werden neue Spieler kommen. Unsere Hoffnung ist, dass sie uns auch helfen können. Es ist schade, dass Kramer und Kruse gehen, aber das ist nichts ungewöhnliches im Fußball. Wir werden sie vermissen, aber von Zeit zu Zeit den Verein zu wechseln gehört zu unserem Beruf.

Welche Art von Spieler könnte die Mannschaft brauchen?

Das hängt von der Position ab. Grundsätzlich fühlen sich intelligente Spieler, die bereit sind viel zu arbeiten in der Mannschaft sehr wohl.

Sie bleiben in Mönchengladbach und werden auf die besten Fußballer der Welt treffen.

In der Champions League zu spielen ist die Verwirklichung meines größten Traums. Ich bekomme die Chance, mich auf allerhöchstem internationalen Niveau zu beweisen. Aber dies betrifft nicht nur mich, sondern das ganze Team. Diese Ehre haben wir uns verdient.

Lucien Favre (li.) trainiert Raffael bereits bei Hertha BSC, später holt er ihn zu Borussia Mönchengladbach. (Foto: dpa)

Lucien Favre (li.) trainiert Raffael bereits bei Hertha BSC, später holt er ihn zu Borussia Mönchengladbach

Insbesondere der Trainer Lucien Favre, der lange Zeit daran gearbeitet hat.

Er hat wirklich sehr lange und intensiv auf dieses Ziel hingearbeitet. Die Teilnahme in der Champions League stellt das Ergebnis seines Engagements dar.

Es ist offensichtlich, dass Sie sein volles Vertrauen genießen. Woher kommt das?

Es ist eigentlich sehr einfach: meine ganze Entwicklung als Fußballer ist das Verdienst seiner Arbeit. Ich habe ihm alles zu verdanken, was aus mir geworden ist. Ich finde keine Worte, um diese besondere Beziehung zwischen mir und dem Trainer zu beschreiben. Ich und Lucien Favre: wir sind die Hauptdarsteller einer schönen Geschichte, die irgendwann erzählt werden wird.

Welche Ziele haben Sie für die nächste Saison?

So weit wie nur irgend möglich zu kommen.

Haben Sie schon genauere Vorstellungen?

Möchten Sie, dass ich Ihnen die Wahrheit erzähle? Das einzige, das ich in den letzten Tagen geplant habe, ist unser Urlaub: wo und wie meine Familie und ich die freie Zeit genießen können. An die nächste Saison denke ich nicht, noch nicht.

Das Interview führte Daniel Martinez.