1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Radsport: Zabel Junior WM-Fünfter

Rick Zabel, der Sohn des früheren Topsprinters Erik Zabel, hat bei der Rad-WM in Kopenhagen mit einem Spitzenplatz bei den Junioren aufhorchen lassen. Dabei verpasste der 17-Jährige nur knapp eine Medaille: Hinter drei Ausreißern, die nach 126 Kilometern fast noch eingeholt worden wären, sprintete Zabel aus dem Hauptfeld auf Rang fünf. Weltmeister wurde Pierre-Henri Lecuisinier aus Frankreich. Er rettete vor dem Belgier Martijn Degreve und Steven Lammertink aus den Niederlanden drei Sekunden Vorsprung auf das heranrasende Hauptfeld.

"Die Top Ten waren mein Ziel, also bin ich auf den ersten Blick zufrieden", sagte Zabel junior. "Wären wir drei Sekunden früher auf die Zielgerade eingebogen, wäre noch mehr drin gewesen." Erik Zabel sagte zum WM-Debüt seines Sohnes: "Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Man kann ihm keinen Vorwurf machen. Heute hat er im Rahmen seiner Möglichkeiten alles richtig gemacht." (jw/sid/dpa)