1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Radio Free Europe eröffnet Kaukasus-Dienst

– Prager US-Sender startet Rundfunksendungen auf Tschetschenisch, Awarisch und Tscherkessisch

Prag, 2.4.2002, LIDOVE NOVINY, tschechisch

Der US-Sender "Radio Free Europe" (RFE) mit Sitz in Prag beginnt mit der Ausstrahlung seiner neuen Rundfunksendungen für die Kaukasus-Region in den Sprachen Tschetschenisch, Awarisch, Tscherkessisch und auch in Russisch. Das neue Programm mit einer Länge von zwei Sendestunden, die gleichmäßig auf die drei kaukasischen Sprachen verteilt werden, gehe am Mittwoch (3.4.) auf Sendung, sagte die RFE-Sprecherin Sonia Winter. Einige Minuten im Rahmen des kaukasischen Programms werde man ergänzend auf Russisch senden. Es sei geplant, die Sendezeit von zwei Stunden nach und nach zu verlängern. Bei Sendebeginn seien im Kaukasus-Dienst neun Redakteure eingesetzt, wobei sich auch ihre Zahl später erhöhen solle.

Ursprünglich war der Sendestart des RFE-Kaukasus-Programms für den 28. Februar vorgesehen. Auf Wunsch der US-Regierung wurde er jedoch verschoben. RFE-Intendant Thomas Dine sagte damals, dass die Kaukasus-Sendungen "Opfer der amerikanisch-russischen Beziehungen geworden" seien. Laut inoffiziellen Meldungen habe Moskau dem US-Rundfunksender mit der Schließung des RFE-Programmbüros in Russland gedroht, falls man in Prag tatsächlich mit der Ausstrahlung von Rundfunksendungen für Tschetschenien beginne. Die Russen fürchteten, dass das neue RFE-Programm den Separatismus in Tschetschenien entfachen könnte. (ykk)

  • Datum 02.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/23FF
  • Datum 02.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/23FF