1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Radeln durch Weinberge

Radwandern in Rheinhessen ist nicht anstrengend, im Gegenteil: die meiste Zeit geht's über betonierte, gut befahrbare Feldwege. Es sind gemütliche Touren durch Obstgärten und Weinberge, an Winzerhöfen und Mühlen vorbei.

default

Mit dem Rad durch den Weinberg

Es ist der Wein, der das Landschaftsbild Rheinhessens geprägt hat. In dem Gebiet zwischen Bingen, Mainz, Worms und Alzey liegen so bekannte Weinbaugemeinden wie Nierstein, Nackenheim und Oppenheim. Radwanderer können zwischen mehreren Routen wählen, die nicht nur den Wein thematisieren. Die etwa 75 Kilometer lange "Veloroute" führt auf ihrem Weg von Mainz nach Bingen entlang des Rheins durch zahlreiche Rheinterrassen und Obstgärten.

Entlang Flüssen

Vollbepacktes Fahrrad eines Fahrradurlaubers

Der "Selztalradweg" führt von Alzey bis nach Ingelheim durchgehend durch eine der schönsten und idyllischsten Bereichen Rheinhessens. Der 52 Kilometer lange Weg ist meist eben und es müssen nur wenige Steigungen überwunden werden. Die Quelle der Selz, eines der Hauptgewässer des uralten Siedlungsgebietes Rheinhessen, entspringt in Orbis bei Kirchheimbolanden und schlängelt sich von dort durch das Hügelland, bis sie nach 61 Kilometern bei Ingelheim in den Rhein mündet.

In Ingelheim beginnt die "Obstroute", die durch Obstgärten führt. Im Frühjahr bezaubert die Route mit einem duftenden Blütenmeer. Von Frühsommer bis Herbst locken leckere Früchte direkt vom Erzeuger. Die kurzen Aufstiege werden durch herrliche Ausblicke auf Obstfelder und Weinberge belohnt. Die Tour ist 18 Kilometer lang und kann durch die Kombination mit einem Teilstück des "Selztalradweges" zu einem 27 Kilometer langen Rundkurs ausgebaut werden.

Auf Müllers Spuren

Südlich von Mainz ist eine Rundtour mit dem Namen "Amiche" ausgeschildert. Sie ist benannt nach der Eisenbahn, die einst von Alzey nach Bodenheim fuhr. Heute sind die Gleise demontiert und der nördliche Teil der 36 Kilometer langen Strecke ist zu einem auch für Anfänger gut befahrbaren Fahrradweg ausgebaut worden.

Silhouette eines Radfahrers mit Fahrradhelm

Ein neuer Radweg führt auf Müllers Spuren am Bachlauf entlang. Er beginnt in Framersheim und führt über Westhofen und Osthofen nach Eich an den Rhein. Einige Mühlen haben ihre Pforten für Besucher geöffnet. Der Duft von frisch gebrühtem Kaffee und Landkuchen sowie Weinproben laden zum Verweilen ein. Besichtigt werden können auch eine Destille mit Hochprozentigem oder ein Apfelzentrum.

Von Winzer zu Winzer

Ein besonderes Angebot ist die fünftägige Radtour "Von Winzerhof zu Winzerhof" mit Gepäcktransfer. Übernachtet wird ausschließlich beim Winzer. Nach einem deftigen Winzerfrühstück führen die bequemen Tagesetappen zwischen 30 und 50 Kilometern meist abseits der befahrenen Straßen. Abendliches Ziel ist der Innenhof oder Garten eines Weinguts.

Nur auf eines sollten Radwanderer bei ihren Touren durch die Hügel achten: Sie müssen immer mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen rechnen, die ein Feld bestellen oder einen Weinberg pflegen. Da hilft dann nur ein wenig Rücksicht und Geduld, denn die Arbeit auf den Feldern muss getan werden. (R-I)