1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Rückschlag für Gladbach

Trotz bester Chancen reicht es für Borussia Mönchengladbach wieder nicht zum Punktgewinn. Gegner Mainz 05 zieht dagegen vorläufig sogar am FC Schalke und am VfL Wolfsburg vorbei.

Welch ein Fehlstart. Nach dem 1:3 gegen Borussia Dortmund zum Rückrundenstart unterlagen die Borussen auch am Freitagabend zum Auftakt des 19. Spieltages in der Fußball-Bundesliga mit 0:1 (0:1) beim FSV Mainz 05. Der Abwärtstrend geht damit weiter. Gladbach verlor fünf der letzten sechs Spiel und kassierte das 25. Gegentor aus den vergangenen neun Pflichtspielen. Christian Clemens erzielte in der 21. Minute den entscheidenden Treffer für die heimstarken Mainzer und beendete damit die Mainzer Torflaute. Damit zieht der FSV als neuer Sechster vorübergehend an den Topteams Schalke 04 und VfL Wolfsburg vorbei, Gladbach bleibt Vierter. FSV-Manager Christian Heidel gab anschließend beim Fernsehsender Sky zu: "Den Sieg darf man glücklich nennen, dafür muss man sich aber nicht schämen. Die Mannschaft hat sehr gut dagegengehalten."

Mönchengladbach war zunächst die bessere Mannschaft und hätte durch Havard Nordtveit in Führung gehen können, doch Torwart Loris Karius entschärfte den Kopfball. Danach fanden die Mainzer besser in die Partie und kamen zur verdienten Führung. Doch die Gäste kämpften weiter: Raffael scheiterte erneut an Karius, Lars Stindl vergab eine weitere gute Tormöglichkeit der Gladbacher. Auf der anderen Seite rettete Yann Sommer gegen Yunus Malli.

Stindl trifft freies Tor nicht

Clemens macht das 1:0 für Mainz (Foto: Getty Images/AFP/D. Roland)

Matchwinner Clemens (r.) erzielt das 1:0

Ohne den rotgesperrten Granit Xhaka lief zunächst auch in der zweiten Halbzeit beim Champions-League-Anwärter nicht viel zusammen. Das Spiel plätscherte vor sich hin, ein, zwei Torchancen gab es hier und da. Die Borussia machte mehr Druck und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Spektakulär die 72. Minute, die von Borussia-Trainer André Schubert in den nächsten Tagen wohl noch intensiv aufgearbeitet werden wird: Karius eilte aus dem Kasten, Stindl konnte die Flanke vor dem freien Tor nicht verwerten und Raffael vermochte es nicht, den Ball beim Nachschuss zu versenken - er scheiterte am zurückgeeilten Karius. Gladbach, sonst so stark bei der Chancenverwertung, vergab selbst solche Hochkaräter. Borussia-Coach Schubert haderte bei Sky: "Wir hatten nach dem Gegentor noch sehr
klare Torchancen und wenn du dann keins machst, ist das natürlich ärgerlich." Sieben Minuten vor dem Abpfiff verzog Thorgan Hazard nur knapp, der Treffer wäre unhaltbar gewesen. So blieb Clemens der Matchwinner, zusammen mit seinem Torwart Karius.

Hier können Sie noch einmal die Höhepunkte der Partie nachlesen:

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links