1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Rückschläge für St. Pauli und Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern und der FC St. Pauli haben im Kampf um den Aufstieg wichtige Punkte liegengelassen. Der FCK unterlag bei Rot-Weiß Oberhausen, St. Pauli in Düsseldorf. Ahlen ist so gut wie abgestiegen.

Spielszene Zweikampf Martin Harnik gegen Charles Takyi (Foto: dpa)

Düsseldorf lässt den FC St. Pauli stolpern

Für die Kaiserslauterer fühlte sich das Spiel am Sonntag (04.04.2010) in Oberhausen fast wie ein Heimspiel an: Über 5.000 Fans waren aus der Pfalz mitgereist, um ihren Klub zu unterstützen. Und so ging der seit zuvor zehn Spielen ungeschlagene Tabellenführer nach einer halben Stunde viel umjubelt mit 1:0 in Führung. Doch Oberhausen drehte unerwartet das Spiel und machte damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt, Kaiserslautern bleibt trotz der Niederlage fünf Spiele vor dem Saisonende Tabellenführer.

Nicht von der Lauterer Niederlage profitieren konnte am Montagabend der FC St. Pauli. In Düsseldorf hätten die Hamburger mit einem Sieg einen Riesenschritt in Richtung Aufstieg machen können, stattdessen aber gingen sie in einem temporeichen Spiel mit 0:1 (0:0) als Verlierer vom Platz und bleiben mit sechs Zählern Rückstand auf den 1.FCK auf Rang zwei der Tabelle. Die Düsseldorfer, für die Heidinger in der 48. Minute erfolgreich war, haben dagegen zwei Punkte auf den Drittplatzierten, FC Augsburg, gut gemacht.

Die Augsburger Uwe Möhrle (l) und Jonas de Roeck können Christopher Nöthe von Fürth nicht am Schuss zum 0:1 hindern. (Foto: Stefan Puchner dpa)

Augsburg muss kämpfen

Die Augsburger patzten nämlich ebenfalls: Zu Hause gegen Greuther Fürth gelang trotz Überzahl nach einem Platzverweis gegen den Fürther Marino Biliskov nur ein 1:1 (0:1)-Unentschieden, das sogar noch glücklich war. Fürths Alagui verschoss zehn Minuten vor dem Ende einen Elfmeter.

Dramatik im Abstiegskampf

Energie Cottbus hat einen großen Schritt in Richtung Liga-Verbleib gemacht. Nach dem 2:1 (2:1)-Sieg bei 1860 München ist Cottbus nun punktgleich mit Oberhausen. Rostock hat nach einem 2:0 (1:0) gegen Alemannia Aachen nun drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang 16. Dort steht immer noch der FSV Frankfurt (29 Punkte), der trotz Führung 1:2 (0:0) bei Arminia Bielefeld verlor. Die Hessen haben nun Koblenz wieder im Nacken - die Mannschaft von Trainer Petrik Sander gewann 2:1 (0:1) gegen den SC Paderborn und hat nun 27 Zähler auf dem Konto.

Ahlens Philip Mohammed Lartey (l.) und sein Teamkollege Benjamin Kern sitzen nach der Niederlage auf dem Rasen. (Foto: Oliver Krato dpa)

Für Ahlen ist vielleicht schon alles vorbei

Für Schlusslicht Rot Weiss Ahlen gibt es kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Gegen den MSV Duisburg unterlagen die Ahlener mit 0:1 (0:0) und bleiben damit abgeschlagen Tabellenletzter. Duisburg bewahrte sich dagegen geringe Chancen auf den Aufstieg in die Bundesliga. Außerdem trennten sich Aufsteiger Union Berlin und der Karlsruher SC 1:1 (1:1)-Unentschieden.

Autorin: Olivia Fritz (mit sid, dpa)
Redaktion: Calle Kops