1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Rückenwind für Bernanke

Wenige Stunden vor den über das berufliche Schicksal von Ben Bernanke entscheidenden Abstimmungen im US-Senat haben führende Notenbanker der Federal Reserve dem Zentralbankchef demonstrativ den Rücken gestärkt. Wie die Fed am Mittwoch mitteilte, wählten die Mitglieder des Offenmarktausschusses der Notenbank Bernanke erneut zu ihrem Vorsitzenden. Das Gremium entscheidet über die Geldpolitik in den Vereinigten Staaten und setzt unter anderem den US-Leitzins, der extrem hohe Signalwirkung für die Finanzmärkte in aller Welt hat. Am heutigen Donnerstag soll der Senat Bernankes Berufung für eine zweite Amtszeit als Chef der Fed bestätigen. In der von den Personalquerelen überschatteten Sitzung beschlossen die FOMC-Mitglieder auch, den US-Leitzins wie von Ökonomen erwartet im Korridor zwischen 0 und 0,25 Prozent zu belassen. Die Notenbanker erklärten zudem mehrheitlich, dass die so genannte Fed Funds Target Rate trotz der anhaltenden Belebung der US-Wirtschaft noch "für eine längere Zeit" auf diesem extrem niedrigen Niveau bleiben soll.