1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"RömerMuseum" in Xanten eröffnet

Das neue "RömerMuseum" im Archäologischen Park Xanten ist am Freitag offiziell eröffnet worden. Das Museum am Niederrhein dokumentiert nach eigenen Angaben die römische Geschichte der Stadt von der Zeit Caesars bis zu den Franken. Auf einer Ausstellungsfläche von 2000 Quadratmetern vermitteln mehr als 2500 Exponate den römischen Alltag in Germanien. Die Besucher werden in einem chronologischen Rundgang zudem durch die knapp 400-jährige römische Geschichte Xantens geführt. Die meisten Fundstücke, von denen viele zum ersten Mal öffentlich ausgestellt werden, stammten aus der Stadt und den nahe gelegenen Legionslagern, hieß es. Zu den Höhepunkten gehöre das bislang älteste und am besten erhaltene römische Geschütz. Zu sehen sind auch ein sieben Meter langer römischer Lastkahn, ein Nachbau eines germanischen Wohn-Stallhauses sowie Ausrüstungsgegenstände von Legionären. Präsentiert werde zudem Silbergeschirr, Keramik, Werkzeuge und Waffen. Der in drei Jahren errichtete moderne Museumsbau aus Stahl und Glas steht an historischer Stätte über den ausgegrabenen Fundamenten der Eingangshalle des ehemaligen römischen Stadtbades.