1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Rätselraten um Ballack

Die UEFA bestätigt eine Sperre gegen Frankreichs Nationaltrainer. Und: Einmalige Degradierung von Michael Ballack bei Chelsea sorgt für Spekulationen über dessen Zukunft.

Michael Ballack für Chelsea in Aktion

Michael Ballack: Nie mehr in Blau?

Domenech verurteilt

Frankreichs Trainer Raymond Domenech

Ab auf die Tribüne mit Frankreichs Trainer Raymond Domenech, meint die UEFA

Frankreichs Nationaltrainer Raymond Domenech muss bei der Revanche für das WM-Finale von 2006 auf die Tribüne. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union bestätigte am Dienstag (4.9.2007) die Sperre für das EM-Qualifikationsspiel des Vizeweltmeisters am Samstag in Mailand gegen Weltmeister Italien. Die ursprünglich verhängte Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro wurde allerdings aufgehoben. Domenech hatte in einem Interview den Verdacht geäußert, dass der portugiesische Schiedsrichter Lucilio Cardoso Cortez Batista beim U21-Spiel im Herbst 1999 zwischen Italien und Frankreich beeinflusst worden sei.

Tödlicher Autounfall

Der südafrikanische Nationalspieler Gift Leremi ist am Montag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Das gab die Klubleitung seines Vereins Mamelodi Sundowns am Dienstag bekannt. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler war auf dem Rückweg von einem Pokalspiel seines Klubs in Kamerun. Im Nationalteam des kommenden WM-Gastgebers Südafrika war Leremi viermal zum Einsatz gekommen.

Sevilla qualifiziert

Auch ohne den erneut auf der Ersatzbank schmorenden deutschen Fußball-Nationalspieler Andreas Hinkel ist der FC Sevilla locker in die Champions-League-Gruppenphase eingezogen. Die Iberer, die bereits das Hinspiel mit 2:0 für sich entschieden hatten, setzten sich am Montagabend im zweiten Qualifikations-Duell erneut sicher mit 4:1 gegen AEK Athen durch. Luis Fabiano (31./Foulelfmeter, 41.), Seydou Keita (45.) und Alexander Kerschakow (53.) trafen für die Spanier, Rivaldo (82./Foulelfmeter) war für AEK erfolgreich. Die Partie war wegen des Todes von Sevillas Profi Antonio Puerta um eine knappe Woche verschoben worden. Zu Ehren des Auswahl-Akteurs, der nach seinem Zusammenbruch im Punktspiel gegen den FC Getafe am vorigen Dienstag gestorben war, wurde während der Partie eine Gedenkminute eingelegt. Vor dem Anpfiff waren zudem Spielszenen mit dem spanischen Auswahlkicker eingespielt worden.

Rätsel um Ballack

Die sensationelle Streichung von Michael Ballack aus dem Champions-League-Kader des FC Chelsea sorgt für heftige Spekulationen um den ungeklärten Gesundheitszustand und die Zukunft des Nationalmannschafts-Kapitäns in London. Auch Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff wurden von der im Fußball bislang einmaligen Degradierung ihrer seit April am Knöchel verletzten Führungskraft total überrascht und mussten sich am Dienstag zunächst eilig ein Bild der neuen Lage machen. "Es ist schwer nachvollziehbar, was in England passiert. Wir wollen direkt von ihm wissen, wie die Situation ist", kündigte Bierhoff ein Gespräch mit dem 30 Jahre alten Mittelfeldspieler an.

In England wurde Ballacks Ausbootung aus dem Aufgebot für die Fußball-Königsklasse als klares Indiz für einen Abschied in der Winterpause gewertet. Die Tageszeitung "The Times" schrieb von "wachsenden Zweifeln" an der Zukunft Ballacks in London. Das Boulevardblatt "The Sun" fragte direkt: "Geht er? Ballacks Zukunft auf Messers Schneide." Und "The Star" titelte mit einem Wortspiel: "BALL-AXED" (Ballack hinausgeworfen).

Stielikes Team

Stielike 1980 im DFB-Team

Stielike (stehend 2. v. r.) als aktiver Nationalspieler in der Fußball-EM-Truppe von 1980

Ulli Stielike, Nationaltrainer der Elfenbeinküste, muss im Afrika-Cup-Qualifikationsspiel am Wochenende in Gabun auf Stürmerstar Didier Drogba vom FC Chelsea verzichten. Der Torjäger erlitt am vergangenen Sonntag im Punktspiel der Premier League einen Schlag auf das Knie. Stielike berief drei in Deutschland tätige Profis: Guy Demel (Hamburg), Steve Gohouri (Borussia Mönchengladbach) und Torhüter Stephane Loboue (Greuther Fürth). Er verzichtete jedoch auf den Bremer Boubacar Sanogo.

Außenseiter Deutschland

Für Sportwettenanbieter bwin geht die U17 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nur als Außenseiter ins WM-Halbfinale im südkoreanischen Suwon am Donnerstag gegen Nigeria. Sollte das Team von DFB-Trainer Heiko Herrlich den Nachwuchs der "Super Eagles" schlagen und ins Finale einziehen, so würden aus 10 Euro Einsatz 27 Euro (Quote 2,70). Die Nigerianer werden derzeit mit der Siegquote von 2,30 gehandelt.