1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Queen musste im Dunklen dinieren

Die britische Königin, Elizabeth II. (75), hat erstmals ein Staatsbankett im Dunklen einnehmen müssen, weil die Stromversorgung zusammengebrochen war. "Es ist so schwierig, sich im Dunklen anzuziehen", wurde sie am Donnerstag (21. Februar 2002) in der "Times" zitiert. "Ich war gerade dabei, meine Tiara aufzusetzen, als alle Lichter ausgingen." Der Vorfall ereignete sich bei ihrer derzeitigen Auslandreise im "King's House" von Kingston, der Hauptstadt Jamaikas.

Im flackernden Schein einer Kerosinlampe wurden die Queen und ihr Gemahl Prinz Philip (80) die Treppe hinuntergeführt, um zusammen mit 100 Ehrengästen zu dinieren. Philip stolperte und musste sich festhalten. Unten angekommen, klagte die Monarchin: "Ich weiß nicht, wo mein Tisch ist." Bei Kerzenlicht und unter Zuhilfenahme von Taschenlampen wurde mit dem Essen begonnen. Als die Lichter nach einer Stunde wieder aufflammten, rief Prinz Philip erleichtert aus: "Gott sei Dank!"

  • Datum 21.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sD7
  • Datum 21.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1sD7