1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Queen Elizabeth schlägt Altrocker Rod Stewart zum Ritter

Eigentlich hat die britische Königin im April Geburtstag. Da das Wetter dann auf der Insel aber häufig schlecht ist, wird immer im Juni gefeiert. Dann werden auch traditionell verdiente Untertanen ihrer Majestät geehrt.

Der britische Altrocker Rod Stewart ist von Königin Elizabeth II. zum Ritter ernannt worden und darf sich künftig "Sir" nennen lassen. Der Name des 71-Jährigen steht auf der Liste mit Ehrungen, die das Königshaus in London zum Queen-Geburtstag veröffentlichte.

Den Titel bekommt Stewart für seine Verdienste um die Musik und sein karitatives Engagement. Zu den größten Hits des Rocksängers gehören die Titel "Sailing", "Maggie May" und "Do Ya Think I'm Sexy". Stewart war "Commander of the British Empire" (CBE), eine Vorstufe zum "Sir". Einige berühmte Musikerkollegen haben die Ritterwürde bereits vor Stewart erhalten, etwa Paul McCartney, Mick Jagger und Bob Geldorf.

Königin Elizabeth und Prinz Philipp (Foto: PA)

Königin Elizabeth und Prinz Philipp

Mehr als 1000 Ehrungen

Die britische Königin spricht jedes Jahr zu ihrer Geburtstagsfeier im Juni Ehrungen aus. Der Astronaut Tim Peake, der derzeit auf der internationalen Raumstation ISS arbeitet, wurde zum Komtur des Orden "Sankt Michael und Sankt George" ernannt. Der 44-Jährige ist der Erste, der im All geadelt wurde. Der frühere Kapitän der englischen Fußball-Nationalmannschaft, Alan Shearer, wurde wie der Spielführer des englischen Cricket-Teams, Alastair Cook, zum "Commander of the British Empire" ernannt. Insgesamt erhielten 1149 Menschen eine Ehrung.

Die Enkelgeneration: Prinz William (l.). Herzogin Kate und Prinz Harry (Foto: AP)

Die Enkelgeneration: Prinz William (l.). Herzogin Kate und Prinz Harry

Die dreitägigen Geburtstagsfeiern sind in diesem Jahr etwas Besonderes, denn ihre Majestät begehen ihren 90. Ihr Mann, Prinz Philip, wurde am Freitag 95 Jahre alt, was im Trubel um seine Frau fast unterging.

Militärparade und Straßenparty

An diesem Samstag wird die Monarchin in London mit der farbenprächtigen Militärparade "Trooping the Colour" geehrt. Nach dem Umzug mit Pferden und mit Soldaten in traditionellen Uniformen präsentieren sich die Royals auf dem Balkon des Buckingham-Palasts ihren Untertanen. Mit Spannung wird erwartet, ob auch das jüngste Familienmitglied dabei ist - die einjährige Prinzessin Charlotte, Urenkelin der Queen und Tochter von Prinz William und Ehefrau Kate. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist am Sonntag eine gigantische Straßenparty auf der zum Buckingham Palast führenden Prachtstraße "The Mall". Rund 10.000 Gäste werden erwartet.

wl/stu (dpa, rtr)