1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Quadriga - Vormarsch der Populisten - Eine Bedrohung für Europa?

Vormarsch der Populisten - Eine Bedrohung für Europa?

Video ansehen 42:33

In Frankreich ist der rechtsextreme Front National bei Regionalwahlen am vergangenen Sonntag stärkste Kraft geworden. Manche sehen die Parteivorsitzende Marine Le Pen schon als nächste Präsidentin.

Auch anderswo in Europa sind die Rechtspopulisten auf dem Vormarsch. Sie machen Stimmung gegen Einwanderer und profitieren vor der Angst vor islamistischem Terror.
Ihre simple Antwort auf diese großen Herausforderungen: Mehr Nationalstaat, weniger Europa.

Immer mehr Wähler überzeugt das. Wie gefährlich sind die Rechtspopulisten für Europa?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung: quadriga(at)dw.com

Unsere Gäste:

Ulrike Guérot ist Politikwissenschaftlerin und Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab. Sie hat viele Jahre in Frankreich gelebt und sagt: „Der Front National ist kein neues Phänomen und die jüngsten Terror-Anschläge sind nicht der eigentlich Grund für seinen Auftrieb. Der Front National ist längst eine Art französische ‚Volkspartei‘, in der Marine Le Pen die ‚verlorenen Bürger‘ der République sammelt.“

Ursula Weidenfeld ist Wirtschaftsjournalistin und Kolumnistin beim Berliner Tagesspiegel. Sie findet: "Kein Grund zur Panik. Der Wahlerfolg des Front National ist nicht schön, aber zur Präsidentin schafft es Marine Le Pen nicht."

Ulrike Herrmann ist Buchautorin und Wirtschaftskorrespondentin bei der Berliner Tageszeitung taz. Sie ist der Meinung: "Die deutsche Wirtschaftspolitik trägt eine Mitschuld am Erstarken des Front National in Frankreich. Mit seinem Lohndumping hat Deutschland die Arbeitslosigkeit nach Frankreich exportiert."