1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Quadriga - SOS in Asien – Keine Hilfe für Flüchtlinge?

Tausende Bootsflüchtlinge treiben hilflos im Golf von Bengalen im Indischen Ozean. Niemand will sie. Thailand, Malaysia und Indonesien haben teilweise Lebensmittel zur Verfügung gestellt, aber dann die Schiffe mit den Menschen zurück aufs offene Meer geschickt. Nach Kritik der Vereinten Nationen zeigen die internationalen Appelle Wirkung, die Flüchtlinge sollen vorübergehend Zuflucht bekommen.

Video ansehen 42:36

Sie kommen aus Myanmar und Bangladesch und sind zum Teil monatelang unterwegs. Die Geretteten berichten von Todeskämpfen und Verzweiflung an Bord. Die meisten Flüchtlinge sind Angehörige der muslimischen Rohingya aus Myanmar. Die Rohingya sind dort nicht als Minderheit anerkannt, Gewalt, Verfolgung und Diskriminierung ausgesetzt.


SOS in Asien - Keine Hilfe für Flüchtlinge?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung: quadriga(at)dw.de


Unsere Gäste:


Ulrike Herrmann –
die Wirtschaftsredakteurin leitet die Meinungsseite der Tageszeitung "taz". Sie sagt, "Flüchtlinge werden als Belastung empfunden."



Malte Lehming
vom Tagesspiegel, Journalist mit Schwerpunkt Außenpolitik, er war Korrespondent in Washington und sagt, "Flucht ist DAS große Zukunftsthema".


Sanjiv Burman –
Deutscher mit indischen Wurzeln, aus dem Bengali Team der DW Südostasien-Redaktion. Er beobachtet die Region seit Jahrzehnten und sagt, "wir müssen die Ursachen bekämpfen und nicht die Symptome."