1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Quadriga - G7 - Fehlt Putin?

Am 7. und 8. Juni findet auf Schloss Elmau in Bayern der G7 Gipfel statt. Heimspiel in der Hochsicherheitszone für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie empfängt Regierungschefs der mächtigsten Industriestaaten der Welt. Umstritten ist aber, ob die G7 überhaupt noch die Mächtigsten sind. Mit dem Aufstieg der Schwellenländer verlieren die G7 an Bedeutung.

Video ansehen 42:33

Auch der Rauswurf Russlands schwächt den Club - umso wichtiger scheint der gemeinsame Auftritt der sieben Staatschefs, der zumindest mächtigsten demokratischenIndustrienationen.

Die Themen des Gipfels unter dem Motto "An morgen denken. Gemeinsam handeln." sind vielfältig: Es geht um Klimaschutz, globale Gesundheitsvorsorge und klassische Wirtschaftsthemen wie das Freihandelsabkommen TTIP.

Kritik am Gipfel haben die beiden deutschen sozialdemokratischen Altkanzler Helmut Schmidt und Gerhard Schröder geübt: aus ihrer Sicht sei es falsch, dass Russlands Präsident Putin nicht zum G7 Gipfel eingeladen worden sei.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung: G7 - Fehlt Putin? quadriga(at)dw.de

Unsere Gäste:

Donata Riedel, Wirtschaftsjournalistin beim Handelsblatt. Sie sagt: „Russland war immer ein Fremdkörper im Club der G7.“

Johannes Leithäuser, ehemaliger London-Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Berichtet jetzt für die FAZ aus Berlin. Er sagt: „G20 sind ehrlicher als G7.“

Alan Posener, deutsch-britischer Journalist, Autor bei der Tageszeitung „Die Welt“. Er sagt: "G7 war eine dumme Idee, eine Art Weltwirtschaftsregierung, das kann nicht funktionieren."