1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

QR-Codes für Touristen in Wales

Die walisische Kleinstadt Monmouth hat sich zum Tourismus-Marketing mit Wikipedia zusammengetan: Überall in der Stadt sind Tafeln mit QR-Codes angebracht.

Video ansehen 02:57

Touristen können die QR-Codes (QR steht für "Quick-Response") mit ihren Smartphones scannen und sehen dann sofort die Wikipedia-Einträge zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten. Die 8.500-Einwohner-Stadt im Süden von Wales erhofft sich durch die Zusammenarbeit mit Wikipedia mehr Besucher. In diesem Jahr werden mindestens 1.000 solcher Code-Tafeln in Monmouth angebracht. Wer sie scannt, landet auf extra angelegten Wikipedia-Seiten. Der Clou: Über ihre Smartphones sollen ausländische Touristen die Texte in ihrer Muttersprache lesen können. Damit dabei nicht zu hohe Roaming-Gebühren anfallen, bietet die Stadt fast flächendeckend kostenloses W-LAN an.